Plattenkritik

Battalion - Underdogs

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 26.02.2010
Datum Review: 24.02.2010

Battalion - Underdogs

 

Bereits 2006 geisterte das Coverartwork mit dem Titel "The Fight For Metal" durch die Läden. Drei Songs (Headbangers, Stalingrad und Defenders) haben es von dem eigenproduzierten Debüt der Schweizer BATTALION auch auf ihr zweites Release "Underdogs" gebracht, dass vom deutschen Label Silverwolf Productions veröffentlicht wird. Die Jungspunde knallen uns elf Reinkarnationen der Thrash Metal Hochzeit um die Ohren, ohne nur ein Stück weit rechts oder links zu schauen. Herrliche Backgroundshouts, relaxte Stimmung und Chorusse, die einem bis unter die Dusche verfolgen prägen das Gesamtbild genauso wie eine saucoole Stimmung. BATTALION werden von einem Sänger, der als Kind in ein Fass mit Thrash Vibe gefallen ist, angeführt, begleitet durch eine tight zockende Hintermannschaft und unterstützt von einer fetten Richtung Retrofeeling gerichteten Produktion. BATTALION variieren zwischen schleppenden, zupackenden bis hin zu ordentlich auf die Tube drückenden Uptempo Smashern und lassen damit zu keiner Sekunde Langeweile aufkommen. Nach alledem kann es für "Underdogs" nur eine Wertung geben: All Killer, No Filler!

Tracklist:
1. Thrash Maniacs
2. Headbangers
3. Running Alone
4. Wings Of A Demon
5. T.F.F.M.
6. Bullets & Death
7. Stalingrad
8. Interlude
9. Beggars Right
10. Dictators Of Stone
11. Defenders

Alte Kommentare

von Blotto 26.02.2010 10:36

Moin Clement, ein schöner Tag! Wochenende und ich geh mir heut zwei neue Scheiben kaufen: 1. Dark Tranquillity - Into the Void und 2. Battalion - UNderdogs!!! Hören sich beide dermaßen gut das ich zuschlagen muss. Manchmal scheint einem die Sonne doch direkt aus dem Anus und am Klabusterbärchen vorbei! In diesem Sinne, bleiben Sie kompetent Herr Clement ;) Grüße

von @Blotto 26.02.2010 10:47

Schön von dir zu hören! Ich empfehle nich HEATHEN und SACRIFICE (falls du diese noch nicht besitzen solltest) wobei die HEATHEN ganz dekadent bei den alten METALLICA klaut, aber endlich lässt sich mal wieder eine Thrash Band Zeit und spielt lange, verschachtelte Songs im "Masters...) oder "Fade To Black" Stil Hast du vielleicht einen Tipp für mich?

von Blotto 26.02.2010 14:59

Servus, hab mal in die Heathen reingehört, hat mich aber nicht so wirklich überzeugt (hatte allerdings auch nich so viel Zeit zuletzt um Alben intensiv zu hören), geb ihr aber nochmal ne Chance. Sacrifice ging bisher komplett an mir vorbei, werd ich mal checken, danke. So nen richtigen Tipp hab ich leider grade nicht parat, denke aber dass die neue Immolation ein Kracher sein könnte. Ansonsten fahr ich mir ziemlich häufig Suicidal Angels - Sanctify the Darkness rein (ich weiß, du hattest ihr 6 Punkte gegeben). Die jungs sind einfach kompromisslos schnell und hart (vielleicht etwas eintönig) gefallen mir aber unheimlich gut (8/10 Punkte). Gruß

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media