Plattenkritik

Before The Dawn - Deathstar Rising

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.02.2011
Datum Review: 08.03.2011

Before The Dawn - Deathstar Rising

 

Tuomas Saukkonen ist wohl der Tausendsasa der finnschen Metalszene. Wo sich andere Musiker nur auf eine Band konzentrieren können und teilweise Jahre für neue Musik brauchen, hat Tuomas gleich sieben Stück am Laufen und ist ständig am Schreiben neuer Lieder. Die beiden wohl bekanntesten „Saukkonen Projekte“ sind BLACK SUN AEON und die hier nun mit ihrem bereits sechsten Album zu besprechende Dark-Metal Band BEFORE THE DAWN.
Eingeleitet von einem Akustikstück, startet „Deathstar Rising“ mit „Winter Within“ vollends durch. Schon hier wird der Hörer von der dunklen, melancholischen Stimmung des gesamten Albums umgarnt. Wunderbare melodischen Gitarrenläufe, schleppendes Schlagzeug, harsche Grunts im Wechsel mit warmem Klargesang – Ohrwurmgarantie! Ein weiterer hervorzuhebender Track auf „Deathstar Rising“ ist ohne Frage „Unbroken“, welches von Beginn an aufs Gaspedal drückt und in bester Schwedentod Manier mit pfeilschnellen Riffattacken aufwartet und nur im kurzen, hymnisch angelegten, klar gesungenen Refrain ein bisschen das Tempo herausnimmt. „Sanctuary“ bietet eine an KATATONIA erinnernde, sehr dichte Atmosphäre. Hier setzen BEFORE THE DAWN komplett auf melodischen Klargesang und verzichten vollständig auf Growls. Zum Abschluss von „Deathstar Rising“ gehen BEFORE THE DAWN mit „Wreath“ noch einmal etwas flotter zu Werke um sich dann Zeit für ein verspieltes, teils mit Chören und Akustik Gitarren unterlegtes Ende zu nehmen.
Insgesamt ist „Deathstar Rising“ wohl das bisher rundeste, aber auch das abwechslungsreichste, BEFORE THE DAWN Album geworden. Keiner der neun regulären Songs fällt von der Qualität ab, keines klingt wie das vorherige Stück. Trotzdem ist es Tumoas Saukkonen und seiner Mannschaft gelungen, „Deathstar Rising“ aus einem Guss klingen zu lassen und eine Album-umfassende Atmosphäre zu kreieren.



Tracklist:

01. The First Snow
02. Winter Within
03. Deathstar
04. Remembrance
05. Unbroken
06. Judgement
07. The Wake
08. Sanctuary
09. Butterfly Effect
10. Wreith

Alte Kommentare

von @manuel 08.03.2011 15:33

sehr schönes review!

Autor

Bild Autor

Manuel

Autoren Bio

Ich schreibe Artikel. Manchmal schlecht, manchmal gut, immer über seltsame Musik.

Suche

Social Media