Plattenkritik

Beyond All Recognition - Drop = Dead

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 28.09.2012
Datum Review: 05.10.2012

Beyond All Recognition - Drop = Dead

 

BEYOND ALL RECOGNITION kommen aus Schweden und spielen Dubcore. Ihr Debüt „Drop = Dead” reiht unter der Regie des brachialen, mit Elektronik vollgepumptem Metalcores Brechdown an Brechdown und wenn sie nicht gestorben sind, dann brechen wir noch heute. Genau so und nicht anders muss moderne Musik, gespielt von jungen Leuten für junge Leute, nicht klingen. Denn das Kaschieren von Einfältigkeit im Songwriting mangels Ideen und Finessen durch fette Produktion, zielorientiertem Bemalen des Covers und einem Gastauftritt von Björn „Speed“ Strid („Brace Yourself“ ist der einzige Song mit Cleanvocals und auf diesem Album mit Abstand der beste!) ist genau das: ein Kaschieren!



Tracklist:
01. Characters
02. What We'll Die To Defend
03. True Story
04. Drop = Dead
05. Arriving With The Sun
06. Brace Yourself (featuring Björn „Speed“ Strid)
07. Smoke And Mirrors
08. Bitch Please
09. Legends
10. End Of Recognition

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media