Plattenkritik

Biffy Clyro - Opposites

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.01.2013
Datum Review: 05.02.2013

Biffy Clyro - Opposites

 

Als das Trio um Simon Neil im letzten Jahr ein Doppelalbum ankündigte, waren Aufregung, Vorfreude und Skepsis gleichermaßen groß. Schließlich war die Verdoppelung der Spielzeit ein nicht zu gering einzukalkulierendes Risiko. Aber es gab auch keinen besseren und stimmigeren Zeitpunkt. "Only Revolutions" sahnte im Vereinigten Königreich Doppelplatin ab, die Band spielte im ausverkauften Wembley Stadium. Wenn schon noch einen draufsetzen, dann jetzt und dann auch richtig. Und die beiden umständlichen Titel "The Sand At The Core Of Our Bones" und "The Land At The End Of Our Toes" sind inzwischen zu einem kompakten "Opposites" fusioniert. 20 Songs - und wie viele Ausfälle?

Die Antwort gibt es später, denn zunächst ist vor allem die Entstehungs- bzw. die Vorgeschichte dieses Albums von Interesse. Denn sie ist wieder mal ein Beispiel dafür das kommerzieller Erfolg und ausverkaufte Stadien nicht zwingend glücklich machen. Lange war es ein gut behütetes Geheimnis, erst jetzt rückte Sänger, Gitarrist und Frontsau Simon Neil in Interviews mit der Bombe raus: "Ja, wir waren am Ende." Laut seinen Aussagen machte eine Fortsetzung der Band keinen Sinn mehr, man hatte sich verstritten. Doch, glücklicherweise, raffte sich das Trio nochmals zusammen und machte sich sogleich an das Mammutprojekt. Ein Album, zwei Tonträger, zwanzig Songs - das alles hätte grandios scheitern können. Doch BIFFY CLYRO beweisen mit "Opposites" allen das Gegenteil und liefern zwanzig Hits ab, scheuen keine Experimente und sind dabei noch zwingender als zuvor.

Und so muss das Album auch als Ganzes, als eine Einheit gesehen werden. Dennoch kommt man natürlich nicht drum herum einzeln auf die beiden Teile einzugehen. Tonträger Eins, namentlich "The Sand At The Core Of Our Bones", zeigt die Band von ihrer bekannten und großartigen Seite. Simon Neil hat, spätestens seit "Only Revolutions", eine Leidenschaft für große und ausschweifende Melodiebögen und lebt diese Faible im Laufe der ersten zehn Stücke auch voll aus. Egal ob der energische Opener "Different People". die hymnische Single "Black Chandelier", die traumhafte Ballade "Opposite" oder das unaufdringlich eingängige "Little Hospitals" - BIFFY CLYROs Talent für großartige Hooklines ist bemerkenswert. Getoppt wird das alles aber von "Biblical", einem Song der scheinbar für hundertausende mitsingende Kehlen geschrieben wurde. Ebenfalls bemerkenswert: die mehr als hörbare MOGWAI Anlehnung in "The Fog" - Abwechslung ist Trumpf.

Teil Zwei dieses Mammutwerks hört dann auf den Namen "The Land At The End Of Our Toes" und bietet die experimentellere Seite dieses Doppelschlags. Da ertönen im ruppigen "Stingin' Belle" auf einmal majestätische Dudelsäcke, bei "Spanish Radio" werden Trompeten ausgepackt, "Woo Woo" ist in seiner Einfachheit eine großartige Abwechslung und in "Picture A Knife Fight" findet das Album einen unerwartet optimistischen Abschluss. Dass wir uns nicht falsch verstehen - BIFFY CLYRO schreiben auch hier keine Songs im Stile eines "The Vertigo Of Bliss" mehr. Auch die zehn Stücke des zweites Teils sind hymnisch, eingängig und im besten Sinne poppig. Denn Simon Neil und seine Mitstreiter schämen sich nicht für ihre Eingängigkeit und geben offen zu dass der Erfolg ihren Sound nachhaltig verändert und neu geprägt hat, was die Jungs noch sympathischer macht.

Was bleibt noch zu sagen? BIFFY CLYRO gehen mit ihrem sechsten Album volles Risiko und gewinnen mehr als man erwartet hatte. Es gibt in der Tat während der zwanzig Songs keinen Aussetzer, keinen merklichen schwächeren Part. "Opposites" bietet zwanzig Hymnen und zeigt, ähnlich wie die letzte BARONESS, dass Doppelalben mehr als langatmig und verkopft sein können. Schlussendlich sei den drei sympathischen Schotten jeder Erfolg der Welt gegönnt.

Tracklist:

CD1 - The Sand At The Core Of Our Bones
1. Different People
2. Black Chandelier
3. Sounds Like Balloons
4. Opposite
5. The Joke's On Us
6. Biblical
7. A Little Girl And His Cat
8. The Fog
9. Little Hospitals
10. The Thaw

CD2 - The Land At The End Of Our Toes
1. Stingin' Belle
2. Modern Magic Formula
3. Spanish Radio
4. Victory Over The Sun
5. Pocket
6. Trumpet Or Trap
7. Skylight
8. Accident Without Emergency
9. Woo Woo
10. Picture A Knife Fight

Autor

Bild Autor

Enrico

Autoren Bio

Je ne sais pas. Ein Hoch auf meine Standardantwort im Französischunterricht in der Schule.

Suche

Social Media