Plattenkritik

Black Space Riders - Light Is The New Black

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.03.2012
Datum Review: 27.04.2012

Black Space Riders - Light Is The New Black

 

Songs about luminaries, black holes, hope and loss in outer space. Total space time: 00.01.00.02. Vor Selbstbewusstsein strotzend liefern die Münsteraner Doomster ihre zweite abendfüllende Schallplatte ab. Zwischen Doom, Stoner, Psychedelic, Space Rock und Punk erforschen die BLACK SPACE RIDERS nicht nur das Weltall sondern auch die Dunkelheit des Lichts.

Zwei Jahre nach ihrem starken selbstbetitelten Debüt, gelangen die vier Münsteraner in neue unerforschte Teile des Universums. Dabei wird dem Hörer von Anfang an alles ab verlangt. Ein Konzeptalbum, aufgeteilt in vier Teile mit über einstündiger Spielzeit. Dazu gibt es den längsten Songtitel seit langer Zeit, Adrenalinkracher und siechenden Doom. Klingt anstrengend? Ist es auch.

"Light Is The New Black" ist komplex, kompliziert und dennoch voller, nur selten vollkommen ausbrechender, Energie. Wenn es scheppert, dann richtig ("Startrooper"). Dabei können die Jungs auch mal gechillt-groovend riffen, man höre den Opener "Creature Of No Light (Exodus Part One)". Allgemein ist die stilistische Vielfalt enorm. Vom ausufernden Slow-Motion Lavamonster bis zur räudigen Punk'n'Roll Attacke ist alles dabei. Glücklicherweise wirkt "Light Is The New Black" dabei nicht zerfahren, sondern steht als Einheit über den Dingen.

Die BLACK SPACE RIDERS zeigen mit diesem Album vielen weitaus bekannteren und etablierteren Doom-Acts wie man es machen kann. Mit Vielfalt, Dynamik und tonnenschwerer Heavyness stellt "Light Is The New Black" ein starkes Space Rock Album, welches selbst hohe Ansprüche an den Hörer stellt. Für Genreliebhaber ein Geheimtipp.

PS: Die Band unbedingt live anschauen. Absolut lohnenswert.

Tracklist:

A: Light Side
1. Creature Of No Light (Exodus Part One)
2. Sun Vs. Moon (Total Eclipse)
3. Digging Down (The Hole Part One...From Deep Below)
4. I Am Fire

B: Bright Side
5. We Used To Live In Light (Exodus Part Two)
6. Lost (Return Into The Void)
7. Night Over Qo'nos (Masrammey)

C: White Side
8. Startrooper
9. Walls Of Plasma
10. Someone Has Turned The Knob To Switch On The Light, But Instead Something Strange Happened To The Warp Engine
11. Louder Than Light

D: Night Side
12. The New Black (The Hole Part Two...From Above)
13. Lights Out (The Hole Part Three...Going Down)

Autor

Bild Autor

Enrico

Autoren Bio

Je ne sais pas. Ein Hoch auf meine Standardantwort im Französischunterricht in der Schule.

Suche

Social Media