Plattenkritik

Blind Guardian - Memories Of A Time To Come - Best Of -

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 20.01.2012
Datum Review: 20.01.2012

Blind Guardian - Memories Of A Time To Come - Best Of -

 

Bombastik pur! Was sollte man auch anderes erwarten, wenn ein Urgesteine des Powermetal, das beste aus 25 Jahren Bandgeschichte zusammen trägt? Blind Guardian, zweifellos eine der einflussreichsten Metalbands überhaupt. Kaum eine Band hat es geschafft, sich in einem solangen Zeitraum stetig so weiter zu entwickeln, ohne bei aller Experimentierfreudigkeit ihre Wurzeln zu vergessen.

Damit die Best-Of Compilation nicht wie eine Aneinanderreihung zusammenhangsloser Tracks erscheint, wurden einige Songs neu gemixt und teilweiße sogar neu aufgenommen, wodurch alles ein in sich stimmiges Album ergibt, ohne dass dabei ältere Songs an Charme einbüßen. Ganz im Gegenteil.

Wie zu erwarten führen einen die insgesamt 16 Tracks schneller von einem epischen Höhepunkt zum nächsten, als das Ohr hinterher kommt. Für Fans des Genres auf jeden Fall ein Pflichtkauf. Doch auch für Jeden der mit Power-/Speedmetal eher nicht so viel am Hut hat, jedoch auf ausgefallene Genresmischungen und Experimentierfreudigkeit im Metal steht, wird das beste aus einem viertel Jahrhundert Blind Guardian definitiv interessant sein. Hier krachen energiegeladene Doubblebasssalven auf epische Orchestral und Folk Elemente und entführen einen mit "The Bard´s Song" in längst vergessen Zeiten um im nächsten Augenblick im heimischen Wohnzimmer mit "Valhalla" zum One-Man-Circle Pit einlädt.
Eine musikalische Zeitreise durch die Entwicklung einer unglaublich virtuosen Band.

Schade, dass ein paar wenige doch wichtige Stück auf der Zusammenstellung fehlen. Jedoch hätte eine lückenlose Blind Guardian -Hitsammlung sicher den Rahmen gesprengt. Wer also Wert auf eine möglichst ausführliche Sammlung legt, der sollte wohl eher zur 3-fach-CD Deluxe greifen, welche unter anderem einige rare Demos und Bonus Tracks beinhaltet. Für jeden Blind Guardian Fan also ein Muss.

"Memories Of A Time To Come" heißt das ganze und wird ab 20.01.2012 unter anderem als Standart Doppel-CD und Limited 3fach-CD Deluxe erhältlich sein.


Disk: 1
1. Imaginations from the Other Side (Remix 2011)
2. Nightfall (Remix 2011)
3. Ride into Obsession (Remix 2011)
4. Somewhere far Beyond (Remix 2011)
5. Majesty (Remix 2011)
6. Traveler in Time (Remix 2011)
7. Follow the Blind (Remix 2011)
8. The Last Candle (Remix 2011)

Disk: 2
1. Sacred Worlds (Original Version)
2. This Will Never End (Remix 2011)
3. Valhalla (New Recording 2011)
4. Bright Eyes (Remix 2011)
5. Mirror Mirror (Remix 2011)
6. Bard Song Forest (Remix 2011)
7. Bard Song Hobbit (New Recording 2011)
8. And then there was Silence (New Recording 2011)

Disk: 3
1. Brian (Reworked 2011)
2. Halloween (The Wizard s Crown) (Reworked 2011)
3. Lucifer s Heritage (Reworked 2011)
4. Symphonies Of Doom (Reworked 2011)
5. Dead Of The Night (Reworked 2011)
6. Majesty
7. Trial By The Archon
8. Battalions Of Fear
9. Run For The Night
10. Lost In The Twilight Hall
11. Tommyknockers
12. Ashes To Ashes
13. Time What Is Time
14. A Past And Future Secret
15. The Script For My Requiem

Alte Kommentare

von Hans Sarpei 24.01.2012 13:05

Die Tracklist meint ihr aber nicht ernst?

Autor

Bild Autor

Phillip

Autoren Bio

-

Suche

Social Media