Plattenkritik

Blind Myself - Ancient Scream Therapy

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 30.03.2007
Datum Review: 27.03.2007

Blind Myself - Ancient Scream Therapy

 

Ungarn... Das Land der... Paprika? Keine Ahnung.... Zumindest das Land aus welchem BLIND MYSELF stammen. Eine Metalband, die bereits Mitte der 90er Jahre auf diversen Bühnen rumturnte, unter anderem, als eine der ersten Ungarischen Bands auf dem Kontinent der theoretisch unbegrenzten Möglichkeiten, wo sie unter anderem als Support von Sepultura oder Slayer fungierten. Mit "Ancient Scream Therapy" Veröffentlicht die Band jetzt ihr erstes Album in Deutschland. Hiermit versuchen sie nun auch hier den großen Durchbruch zu erzielen, nachdem sie in Ungarn bereits Headliner vieler großen Festivals waren und sich dort schon eine erachtlichte Fangemeinde aufgebaut haben.

Brachiale Metal - Klänge, schnelle Tempowechsel und melodische Refrains erinnern an Bands wie ISIS oder MASTODON, jedoch kann und muss man ihnen ein gutes Stück Individualität eingestehen, denn als Kopie will ich es nicht abstempeln.

Man muss sich das Album nur leider sehr oft anhören bis es einem richtig Gut gefällt, und wenn’s soweit ist, hängt es einem schon fast wieder aus dem Hals heraus. Trotzdem ein recht gutes Werk, und für Fans von melodischem Metal eine gute Alternative zu den schon so oft gehörten Standartbands.



Tracklist:

1. Wax
2. Lost In Time
3. Go Get A Life!
4. Ancient Scream Therapy
5. The Agony Of My Nice Side
6. Judgement 2021
7. The Buried Alive Exercise
8. Illegal Society
9. Sólyomszemmel
10. When One Day Ends

Alte Kommentare

von tyxen 28.03.2007 10:21

unglaublich nichtssagendes review.

Autor

Bild Autor

Tom

Autoren Bio

Suche

Social Media