Plattenkritik

Bloodbath - Grand Morbid Funeral

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 17.11.2014
Datum Review: 29.12.2014

Bloodbath - Grand Morbid Funeral

 

Was man alles aus einem totgesagten Genre rausholen kann zeigen BLOODBATH jedes Mal aufs Neue. Schielt die All-Star-Truppe auf dem letzten Album „The Fathomless Mastery“ dabei vielleicht ein wenig zu viel in Richtung Amerika, hat man sich diese Runde wieder gen Schweden orientiert. Dazu kommt ein leicht gothischer Anstrich, der vielleicht daher rühren mag, dass man nun mit Nick Holmes von PARADISE LOST eine Größe aus dieser Richtung am Mikro hat.

Hätte man im Vorfeld erwartet, dass Holmes, der seit Jahren nicht mehr durch Growl-Gesang aufgefallen ist, als BLOODBATH-Fronter ein eher ungewöhnliche Rolle abgibt, wird man im Verlauf des Albums jedoch eines besseren belehrt – Vielleicht kann man sogar davon sprechen, dass der Brite die perfekte Besetzung für diesen Posten ist. Er stellt im Gegensatz zu seinen Vorgängern Tägtgren, Akerfeldt und Swanö eher den beschwörenden Akolyten als den wütenden Derwisch dar. Eine Rolle die perfekt zu dieser Position passt. Natürlich kann Holmes dabei auch vortreffliche Hilfe seiner Mitmusiker bauen, die ein ums andere Mal Ohrwurmleads und griffige Songs raushauen – Und dann wurden die großartigen Riffs die sich durch das gesamte Werk ziehen noch nicht einmal angesprochen.
Angefangen mit dem rasante „Total Death Exhumed“, über das abwechslungsreiche „Unite In Pain“ bis hin zum großartigen, epischen Titeltrack, BLOODBATH wissen einfach wie man ordentlichen Death Metal spielt.
Natürlich mag keine Zutat der Mixtur neu sein, der Cocktail schmeckt am Ende trotzdem vorzüglich. In dieser Form dürfen BLOODBATH gerne noch das eine oder andere Album aufnehmen.

Bleibt final noch festzuhalten, dass Holmes und Mackintosh (VALLENVYRE) gerne die Energie ihrer Nebenprojekte in das kommende PARADISE-LOST-Album, Axenrot gerne bei OPETH wieder auf die Tube drücken und Renske und Nyström BLOODBATHs Lebendigkeit in KATATONIAs einfließen lassen dürfen.

In diesem Sinne: Global Fucking Bloodbath!

Alte Kommentare

von HH 03.01.2015 13:12

Bärenstark - ist ne gute Packung Death-Metal mit Doom-Anleihen geworden... 9/10

Autor

Bild Autor

Manuel

Autoren Bio

Ich schreibe Artikel. Manchmal schlecht, manchmal gut, immer über seltsame Musik.

Suche

Social Media