Plattenkritik

Bloodbath - Resurrection through Carnage

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Bloodbath - Resurrection through Carnage

 

Diese Band ist ein schwedisches Old School Death Metal Projekt mit einer Allstar Besetzung aus Mike Äkerfeld von Opeth, Anders Nyström und Jonas Remske von Katatonia und Dan Swänö von Edge of Sanity/ Nightingale. Zwei Jahre nach ihrem ersten Debut bringen Sie jetzt ihre erste Full-Length raus. Das Album geht zurück in die Zeit, nach Anfang der 90’er, wo Bands wie Dismember, Entombed ihre besseren Zeiten hatten. Die Gitarren sind ganz tief gestimmt und erinnert viel an beide Bands. Sänger Mike Äkerfeldt von Opeth hat eine sehr brutale und rotte Stimme, klingt einfach Hammer. Ich hoffe das dieses Projekt auswächst zu einer richtigen Band, denn ich würde Sie gerne mal Live auschecken. Das wirt natürlich schwer, weil Bands wie Katatonia und Opeth fast immer touren. Naja, mal abwarten. Diese Full-Length war ganz am Anfang auch nicht geplant, durch die große Nachfrage der Fans dann aber ist Sie doch entstanden. Und dieses Album ist ein großer Erfolg. Death Metal Fans wie ich haben auf diese Platte gewartet. „Ressurection through Carnage“ ist durch seine großartigen Songs und seinen authentischen Sound ohne Zweifel eine der besten schwedischen Death Metal Platten die in den letzten Jahren raus gekommen ist.

Alte Kommentare

von lukas. 04.05.2011 23:25

richtig fette scheibe! lohnt sich auf jeden fall, sie sich zuzulegen, wer auf (auch gerne ETWAS moderneren) death steht dürfte durchaus gefallen daran finden. ein absoluter anspieltipp ist cry my name. von mir gibts 9,5

von zum glück 05.05.2011 13:03

kenn ich das album schon jahre!

von Clement 05.05.2011 13:36

ich finde die EP "Breeding Death" am besten von denen

Autor

Bild Autor

Rico

Autoren Bio

Suche

Social Media