Plattenkritik

Bloodsport - Warrior Beast Supreme

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Bloodsport - Warrior Beast Supreme

 

Zuerst fällt die CD mal durch ihr wirklich grottenschlechtes Cover auf, aber ich muss sagen, dass ich dann beim Anhören ziemlich positiv überascht war.
Bloodsport (einfallsreicher Bandname übrigens *grins*) spielen Metal und ein wenig Core. Wiedermal typisch für das Genre gibts... wen wunderts... ein düsteres Layout, eine fiese Stimme.. das übliche halt. Bloodsport können sich aber dennoch knapp vom Durchschnitt abheben, weil sie durch die zweite Gitarre um einiges abwechslungsreicher sind als der Rest. Leider krankt die Scheibe an einer ziemlich miesen Produktion, somit kann sich nicht all den Druck entfalten, den das Songwriting von Bloodsport hergeben würde. Musikalisch wissen die harten Jungs auf alle Fälle sowohl langsamere wie auch schnellere Songs zu spielen, was dem Gesamteindruck sehr zu gute kommt, vor allem der Schlagzeuger ist nicht gerade der schlechteste was sich bei den zahlreichen Double Bass Speed Parts bemerkbar macht.
Fazit: Hätte diese CD ne bessere Produktion wärs was ganz was feines, aber so ist die CD leider nur im Ansatz gut. Dennoch kann ich Bloodsport durchwegs gute Songwriter Qualitäten attestieren.

Autor

Bild Autor

Ploedi

Autoren Bio

Suche

Social Media