Plattenkritik

Blues Pills - Devil Man

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 18.10.2013
Datum Review: 18.10.2013

Blues Pills - Devil Man

 

BLUES PILLS, so heißt die jüngste Entdeckung im Hause Nuclear Blast. Zwar hat man mit GRAVEYARD und ORCHID schon zwei phantastische Retro-Rock-Bands im Repertoire, mehr ist aber ja bekanntlich mehr.
Auf ihrer Debüt-EP „Devil Man“ bietet die schwedisch-amerikanisch-französische Zusammenkunft eine reife Leistung. Und mit Elin Larsson hat man nicht nur eine bildhübsche, sondern auch stimmlich unglaublich starke Frontfrau an Bord, die das gesamte Werk alleine tragen würde. Quasi als Bonus bieten die restlichen drei Musiker aber auch eine exquisite Vorstellung. Alle vier Lieder gehen sofort ins Ohr und decken die gesamte Bandbreite der Band ab. „Devil Man“ ist ein eingängiger Rocker in bester LED-ZEPPELIN-Manier, in „The River“ und „Dig In“ lassen es die BLUES PILLS wesentlich ruhiger angehen und überzeugen durch atmosphärische Arrangements und großartige Melodieführung und mit „Time Is Now“ präsentieren sie experimentelle, fast schon progressive Elemente.
Alles in allem ist die erste EP der BLUES PILLS bei Nuclear Blast ein absoluter Leckerbissen. Wer immer noch nicht genug von der Retro-Rock-Welle hat, bekommt hier vier großartige Stücke geliefert. Es bleibt zu hoffen, dass das Quartett dieses Niveau bis zum ersten Langspieler konservieren kann!



Tracklist:

01. Devil Man
02. The River
03. Dig In
04. Time Is Now

Autor

Bild Autor

Manuel

Autoren Bio

Ich schreibe Artikel. Manchmal schlecht, manchmal gut, immer über seltsame Musik.

Suche

Social Media