Plattenkritik

Bombshell Rocks - Generation Tranquillized

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 28.11.2014
Datum Review: 09.11.2014

Bombshell Rocks - Generation Tranquillized

 

Nach und nach findet Schweden zurueck zur Vernunft: Mit der Reinkarnation von Burning Heart Records schaufeln sich auch die BOMBSHELL ROCKS ihren Weg aus dem inoffiziellen Grab. Nach den letzten Lebenszeichen der Band aus Västerås schlugen sich Kernfans und Skatekids die Koeppe ein, jetzt geht es dem Sing-A-Long-Muffel mit "Generation Tranquillized" endlich wieder an den Kragen.

Mit Originalfrontmann Marten Cedergran und MILLENCOLIN-Kumpel Matthias Farm am Pult schuettelt der Streetpunk-Vierer ein Dutzend Hymnen aus der Huefte, die sich teils so pflegeleicht und hochinfektiös wie zu den Kernzeiten der "Schwedenpunks" geben. "Sick Town" oder "One Shot" gleich zu Beginn finden ohne Probleme Anschluss an die Catchyness von "From Here And On" und die Dynamik von "Cityrats & Alleycats" - "Poison Radio" und das aufgefrischte "Scars & Tattoos" stochern aufgebracht genau in jener Wunde herum, die "The Conclusion" vor neun Jahren zwischen US BOMBS, den HELLACOPTERS und TURBO AC's zuruecklies. BOMBSHELL ROCKS punkten bei "Shine Some Light" mit rollendem Bass und der Magie der drei Akkorde, geben sich Orgel-gestaerkt und melancholisch bei "This Time Around" oder dem maechtigen "Without Destination" und sind auch bei "Southbound" noch zu hundert Prozent ihren unkomplizierten Wurzeln zuzuordnen.

Nie wird es dem "Pop" zu einfach oder dem "Punk" zu schlammig, lieber stapeln die Skandinavier simple aber effektive Hooklines aufeinander und greifen zum Zunder, wenn es der Moment gebrauchen kann. Die ins Land gezogene Zeit ist "Generation Tranquillized" selten anzuhoeren, eher stempelt die Platte das Guetesiegel des Quartetts auf die mittlerweile 20-jaehrige Haut. Diese hat von rauhen Kampfansagen bis zu lockeren Landstrassensoundtracks alles gehoert, geduldet und weitergereicht - um so leichter faellt Cedergran und Co. heute das Punkten. "Generation Tranquillized" funktioniert gleichermassen auf der Ueberholspur und auf dem Nachhauseweg im Morgengrauen. NO FUN AT ALL oder RANDY duerfen sich gerne um ein Praktikum bewerben.

TRACKLISTING:

01. One Shot
02. Poison Radio
03. Without Destination
04. Shine Some Light
05. This Time Around
06. Glow Is Fading
07. Sick Town
08. Generation Tranquilized
09. Scars & Tattoos
10. Southbound
11. New Journey
12. One Vision

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media