Plattenkritik

Books Lie - Weep

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Books Lie - Weep

 

Wo Ignition immer diese coolen Undergroundbands her ziehen bleibt mir echt ein Rätsel, was ich aber durchaus verstehen kann ist warum Jeroen immer dieses Underground Acts veröffentlicht. Auch Books Lie sind etwas besonders, und zwar in jedem Sinne; sei es ihre recht auffällige Art Musik zu machen, die gewöhnungsbedürftige Stimme, das strange Artwork, das fette Booklet (wie immer bei Coalition) oder einfach die gut durchdachten Texte.
Gut, anfangs liegt die Musik schwer im Magen und ist wie ein Stück Schokolade das man mitten in der Nacht gefuttert hat, aber schnell gewöhnt man sich an die Eigenheiten der Band und beginnt sie mehr und mehr zu lieben. Man muss sich das vorbehalten aber - nach und nach bereut man dies überhaupt nicht mehr.
Hey, und wer hier noch ein wenig Namedropping braucht: Vergleiche werden gezogen zu: Heroin, Rites Of Spring, Born Against oder Universal Order Of Armageddon, genug? DANN.... Kaufen? Ja kaufen!!!!!!!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media