Plattenkritik

Brandtson/Camber/Seven Storey - Split EP

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Brandtson/Camber/Seven Storey - Split EP

 

Hier kommt Nr. 3 der Deep Elm Split-Serie. Diesmal sind Brandtson, Camber und Seven Storey mit dabei. Ein recht lohnendes Package also. Brandtson steuern nur den Opener bei. Braucht man nicht viel zu sagen denke ich. Wer trotzdem etwas mehr wissen will, sollte das Review der letzten EP „Death And Taxes“ lesen
Die New Yorker Camber liefern drei coole, erdige Indie-Rocker ab, die etwas melodischer ausgefallen sind als das Material des Debüts „Wake Up And Be Happy“. Richtig gut.
Seven Storey bewegen sich mit „New Day“ und „Covers“ wieder mehr in Richtung der sehr guten „Based On A True Story“ EP. Nachdem mir ihr letztes Album „Dividing By Zero“ schon fast etwas zu krachig und disharmonisch war, bin ich über diese Entwicklung natürlich alles andere als enttäuscht. Ein ordentlicher Schuss Melodie steht dem Sound von Seven Storey einfach gut zu Gesicht.

Autor

Bild Autor

Olli

Autoren Bio

Suche

Social Media