Plattenkritik

Broilers - Santa Muerte Live Tapes

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 28.09.2012
Datum Review: 17.09.2012

Broilers - Santa Muerte Live Tapes

 

„Santa Muerte“ – Der Titel des letzten Albums der BROILERS - bedeutet so viel wie „heiliger Tod“. Dieser Titel des Albums war wohl genau die richtige Wahl, denn nach einem solchen Erfolgsalbum muss man sich einfach als Gott fühlen und kann sorgenfrei das Ende seines Lebens entgegenblicken. Oder aber man geht mit diesem Album noch auf Tour und wird bei der 1Live Krone zum „Besten Liveact“ nominiert. Ein vorerst krönender Abschluss ist damit das bald erscheinende Livealbum „Santa Muerte Live Tapes“.

Ein Livealbum, das ein ganz großes Oi! auf der Stirn zu stehen hat, ohne nach Skinhead-Punk zu klingen. Vincent Sorg, der bekannt ist als Produzent der TOTEN HOSEN und auch das „Santa Muerte“-Album der BROILERS abgemischt hat, sorgte auch mit „Live Tapes“ dafür, dass die Konzert-Stimmung genau so in eurem Wohnzimmer zur Geltung kommt. Die Band klingt Live sehr energetisch und spannungsgeladen, sodass man am liebsten sofort mittanzen würde. Da rollen die Tränen, wenn man sich eingestehen muss, nicht dabei gewesen zu sein – oder weil einem bewusst wird, dass man auf einem Konzert einer der bedeutendsten Bands der Musikgeschichte war. Man erlebt es selten, dass eine Band auf der Bühne viel besser klingt als im Studio, aber BROILERS sind so eine Band. Ihnen steht das auch verdammt gut und macht dieses Werk noch rockiger als schon der recht gute Studiovorgänger.

Sympathisch macht sich Band durch die Songübergänge, in denen BROILERS-Sänger Sammy Amara sehr viel über die Vergangenheit der Band redet. Er beschreibt sehr kurz, wie es zu dieser Musik kam, wie sie früher klangen und was sie sich für die Zukunft wünschen. In erster Linie richten sich diese Wünsche auf das Wohlergehen der Menschen, welches nur durch bestimmte „Anti“-Haltung erreicht werden kann. Das verdeutlich auch noch mal sehr schön, dass BROILERS eine (Oi)Punkband sind und nie etwas anderes sein werden, auch nicht wenn dem Sound mal etwas Kommerzielles anhängen sollte.

BROILERS legen jedenfalls mit insgesamt 31 Track (darunter auch einige des Albums „Vanitas“) ein richtig gutes Livealbum hin. Das Ganze gibt es verteilt auf Doppel-CD, einem limitiertem Doppel-CD-Mediabook oder auch als sehr streng limitiertes Dreifach-Vinylalbum.

Tracklist:

CD1:
01. Preludio: Santa Muerte
02. Zurück Zum Beton
03. Harter Weg (Go!)
04. Paul Der Hooligan
05. Geboren Zu Gewinnen
06. Tanzt Du Noch Einmal Mit Mir?
07. Alles Was Ich Tat
08. In Ein Paar Jahren…
09. Heute Schon Gelebt
10. Vanitas
11. Held In Unserer Mitte
12. Anti, Anti, Anti
13. Wie Weit Wir Gehen
14. Zusammen
15. Vom Scheitern (The World Is Yours, Nicht!)
16. Dumm & Glücklich

CD2:
01. In 80 Tagen Um Die Welt
02. Alles Geht Weiter
03. Ich Sah Kein Licht
04. Weckt Die Toten
05. Weißes Licht
06. Warte Auf Mich
07. (Ich bin) Bei Dir
08. Ruby Light & Dark
09. Nur Die Nacht weiß
10. 33 RPM
11. Cigarettes & Whiskey
12. LoFi
13. Singe, Seufze & Saufe
14. Meine Sache
15. Blume

Alte Kommentare

von lol 17.09.2012 13:47

typische Ruhrpott asi mucke trifft ja den kern perfekt, der rest der welt kann mit sowas aber wenig anfangen

von @ lol 17.09.2012 14:40

Düsseldorf gehört nicht zum Ruhrpott.

von genau das 17.09.2012 14:44

wollte ich auch gerade sagen. damit ist zum kommentar von lol nichts mehr hinzuzufügen!!!

von uff 17.09.2012 22:11

Grauzonenmusik. Sowas gehört auf den Index, nicht in die CD-Tipps

von @uff 18.09.2012 06:14

genau! wie Machine Head und Motörhead. denn die haben auf dem abschiedskonzert der BO gespielt

von uff 18.09.2012 10:10

ich beweifle das genannte bans von dem hintergrund dieser band wissen

von @ uff 18.09.2012 10:22

auch wenn das die meisten hier nicht hören wollen, empfehle ich, zum Thema BO-Hintergrund mal folgenden Link zu betrachten: http://www.youtube.com/watch?v=4eYcF5Ue5yI

von mit den 18.09.2012 10:43

hierdengelt besprochenen hat das aber nichts zu tun

von richtig, genau so wenig 18.09.2012 11:59

wie "Grauzonenband" mit den Broilers.

von bzw. "Grauzonenmusik", 18.09.2012 11:59

die auf den Index gehört.

Egal ob Grauzone oder nicht, das ist mal ein richtig bekackter Text.

von tja 18.09.2012 16:24

man kennt von allschools ja bereits die toleranz gewisser milieus der grauzone dieses review ist eine erneute bestätigung dafür dass nicht hinterfragt wird, für was solche halb-und-halb bands wie broilers eigentlich stehen...

von Es bleibt 18.09.2012 17:05

Grauzonenmusik! Keinen Zentimeter Platz für solche Idioten!

von Hmm 18.09.2012 17:22

genau, der sänger sammy amara (!) schreibt songs gegen nazis, bezieht auf jedem konzert stellung dagegen, und dann sind die halt grauzone, auch wenn der behauptung keine beweise folgen. herzlichen glückwunsch, du bist deutschland

von klar 18.09.2012 17:31

geben die sich auf konzerten und so normal. aber wenn du mal genau schaust was dahinter steckt und nicht einfach nur auf den shows "jaaa klar" rufst wenn jemand gröhlt "nazis raus", dann wüsstest du dass das alles nur getue is

von hmm 18.09.2012 19:11

dann erleuchte uns mal mit deinem wissen, welche grauzonenschandtaten die broilers so begangen haben

von stefan 18.09.2012 23:56

also ich möchte hier nur noch von bands lesen die eine moralisch blütenreine weste haben und auch sonst nicht anecken. also bitte, der rest gehört dann wirklich zensiert und auf den index, damit wir uns nicht damit auseinandersetzen müssen.

von Rockschuppen 19.09.2012 14:28

@Stefan: Dann müssten wir wohl die Seite sofort dicht machen, denn jede Band eckt irgendwo an. Denk bloß mal an die unzähligen Punkrock-Gruppen. Bands aus den Bereichen Hardcore und Punk bräuchten wir demzufolge auch nicht vorstellen, und die machen immerhin ich tippe mal auf 80-90% der Seite aus. Außerdem zwingen wir euch nicht die Platte zu kaufen ;-)

von @Rockschuppen 19.09.2012 15:13

du sprichst hier im Plural, von "Wir", somit also eine allgemein gültige Aussage und abgestimmte Meinung aller hier tätigen "Redakteuren". Davon ist nach deinem Posting auszugehen. Ist das richtig!? Also für dich sind Bands, die bewusst am nationalen, rechten Rand fischen völlig ok!? Wahrscheinlich findest du auch Frei.Wild völlig in Ordnung und überhaupt nicht problembehaftet. Also Rechtsrockschuppen, weitermachen!

von Was ist denn 19.09.2012 15:14

mit den Bands aus den Bereichen Hardcore und Punk? Hätte ich gerne mal gewusst!

von Rockschuppen 19.09.2012 15:33

Habe über das Thema schon des Öfteren diskutieren müssen. Natürlich halte ich nichts von Bands die rechts oder rechtsoffen sind, aber rein theoretisch soll das doch egal sein solange die Musik stimmt. Und ich mein, Broilers sind weder rechts, noch bemerkt man sowas in den Texten. Ok, dieser Hooligan-Track eckt vielleicht auch eher an, aber ist in dem Sinne auch nur ein Randale-Song, der beim Livealbum allerdings ganz anders rüberkommt. Mein "Wir" war wohl falsch gewählt, da ich nur aus meinem Blickwinkel sprach. Denke aber sicher, dass auch andere Autoren hier ähnlich denken. Und an den letzten: Bands aus den Bereichen Hardcore und Punk ecken definitiv überall an. Wenn es darum ginge, müssten die auch verschwinden. Aber andere Story. Ich weis, dass die Diskussion hier eh nichts bringt, hab selbige schon woanders führen müssen. Es ist sicherlich schwierig mit solchen Bands umzugehen, aber ich bitte euch..Broilers??

von jetzt aber 19.09.2012 15:40

Was ist damit gemeint? "Und an den letzten: Bands aus den Bereichen Hardcore und Punk ecken definitiv überall an. Wenn es darum ginge, müssten die auch verschwinden. Aber andere Story." politisch? Soziokulturell? Was sollen solche Aussagen?

von Und vor allem was soll 19.09.2012 15:43

so etwas hier: "Natürlich halte ich nichts von Bands die rechts oder rechtsoffen sind, aber rein theoretisch soll das doch egal sein solange die Musik stimmt." Nein auch theoretisch gibt es keinen Platz für Nationalismus und Rechtsradikalismus in der Musik!

von Rockschuppen 19.09.2012 16:22

"Nein auch theoretisch gibt es keinen Platz für Nationalismus und Rechtsradikalismus in der Musik!" Da hast du recht! Aber es ist ein Unterschied, ob wir nun über die Band reden oder ihrer Musik. Broilers machen auf mich keinen nationalen noch rechtsradikalen Eindruck. Kann man halten wie man will. Ich beziehe mich nur auf die Songs auf diesem Album und die sind eben nicht in diese Grauzonen-Kategorie einzuordnen.

von Clement 19.09.2012 16:38

wenn eine band extremistisch ist, ihre musik das aber nicht transportiert (das erste BURZUM album zum beispiel), dann ist die musik dennoch strikt abzulehnen. da gibt es keine weiteren diskussionen. auf die BROILERS trifft das aber nicht zu. in keinster weise. daher finde ich solche kommentare völlig überflüssig.

von War klar. 19.09.2012 16:59

Ich bin mit Sicherheit kein Fan der Grauzone und kann auch mit deutschsprachiger Musik nicht viel anfangen weil es einfach eine schwierige Sprache ist denn entweder klingen Texte prollig albern oder wirken extrem bemüht. Manche Leute scheinen aber direkt in einen Beißreflex zu verfallen und rufen Grauzone wenn eine Band die deutschsprachige Texte benutzt erfolg hat. Die Broilers haben sich schon immer sowohl auf Platten, auf Konzerten und auch privat als Einzelpersonen klar gegen Grauzone und alles was aus der Ecke kommt positioniert. Wer das nicht rafft oder raffen will der ist ehrlich gesagt nicht viel besser als die Spastis aus der Grauzone.

Ich bin mit Sicherheit kein Fan der Grauzone und kann auch mit deutschsprachiger Musik nicht viel anfangen weil es einfach eine schwierige Sprache ist denn entweder klingen Texte prollig albern oder wirken extrem bemüht. Manche Leute scheinen aber direkt in einen Beißreflex zu verfallen und rufen Grauzone wenn eine Band die deutschsprachige Texte benutzt erfolg hat. Die Broilers haben sich schon immer sowohl auf Platten, auf Konzerten und auch privat als Einzelpersonen klar gegen Grauzone und alles was aus der Ecke kommt positioniert. Wer das nicht rafft oder raffen will der ist ehrlich gesagt nicht viel besser als die Spastis aus der Grauzone.

von Gast 19.09.2012 17:15

warum behauptet ihr die Band sei Grauzone oder fische am rechten Rand? Woher komment diese Beschuldigungen? Ich habe bisher von den Broilers gar nichts in diese Richtung gehört oder gelesen...

von trotzdem 19.09.2012 20:41

würde ich gerne wissen, was Herr/Frau Rockschuppen mit den Aussagen meint "Natürlich halte ich nichts von Bands die rechts oder rechtsoffen sind, aber rein theoretisch soll das doch egal sein solange die Musik stimmt." Unabhängig dem Thema Broilers, was willst du uns damit sagen? Und was soll die Aussage "Und an den letzten: Bands aus den Bereichen Hardcore und Punk ecken definitiv überall an. Wenn es darum ginge, müssten die auch verschwinden. Aber andere Story." Welche Meinung vertreten den "Autoren" die hier schreiben und/oder werten dürfen? Das ist doch mal hochinteressant!

von deinemutter 19.09.2012 22:41

Herrlich wie im Kindergarten. So und nun nährt mal weiter eure Che aufnäher an euer Studentenoutfitt. Unfassbar peinlich diese grauzonenhysterie.

von Internet halt. 20.09.2012 17:10

Wichtig ist wer mal das Maul außerhalb des Internets aufmacht. All die Leute die hier (zu Unrecht) Grauzone schreien trauen sich wahrscheinlich nicht mal die Band selbst persönlich anzusprechen und wenn es dann mal wichtig wären gegen die "Braunzone" Stellung z.b auf ner Demo zu beziehen sieht man diese Leute wohl auch eher selten

von damit 20.09.2012 17:23

hast du wohl mehr als nur Recht! Aber warum müssen dem Autor nach Bands aus den Bereichen Hardcore und Punk verschwinden? Haben wir etwas ein Problem mit dem Politikverständnis der meisten Bands in den Genres? Sind sie dem Autor vielleicht zu weit links, was stört den Autor an Menschen, die sich in diesen Bereichen engagieren und das machen Musiker ja? Was ist es? Vielleicht sollte man mal hierzu Stellung beziehen, sonst ruft man bald Allschools und Grauzone in einem Satz.

von lol 20.09.2012 22:31

Allzone is Grauschools! X-P

von lol 20.09.2012 22:32

Allzone is Grauschools! X-P

von lol 21.09.2012 00:03

Ibin sowas von schwul. Fistet mich bitte mal einer?

von OMFG 22.09.2012 14:16

Wieder ne Menge gehirnamputierter Antifa-Spacken hier unterwegs. Ohne Worte.

von Vor allem der Autor 23.09.2012 10:22

"Natürlich halte ich nichts von Bands die rechts oder rechtsoffen sind, aber rein theoretisch soll das doch egal sein solange die Musik stimmt."

von Rockschuppen 23.09.2012 13:16

Hm, Argumentieren war noch nie so mein Ding :D Meine Kommentare wurden hier großteils falsch aufgefasst. Hätte mich gewählter ausdrücken sollen. Aber das ist sehr schwierig, wenn man selbst eher differenziert zwischen die Band selbst und ihrer Musik. Dass hier einige "Grauzone" rufen, liegt wohl eher an diesem Genre, vielleicht auch an der soundtechnischen Ähnlichkeit zu den Böhsen Onkelz, deren erste Alben man nicht abstreiten kann! Von den Broilers ist allerdings nirgends die Rede von rechten Neigungen, in den Songs lässt sich das auch nicht nieder. Für meine Begriffe geht das eher in Richtung Punk, wie eigentlich auch aus dem Review herauszulesen sein sollte. Ich wüsste gern wie ihr also auf "Grauzone" kommt. Wegen eines Hooligan-Songs? In Antifa-Kreisen gibts auch Hools ohne nationalistisch zu sein. Daher ist für mich die Diskussion soweit beendet. Jedes weitere Kommentar würde eigentlich auch den Rahmen hier sprengen.

von OMFG 24.09.2012 18:29

"Soundtechnische Ähnlichkeiten mit den Onkelz" machen also direkt andere Bands rechts. Obwohl BO nicht rechts war. Interesante These. Könnte von der Antifa kommen, bei denen ist man auch direkt in einer Nazi-Band wenn man bei einem rechten Label ist. Oder so geile Sachen wie : "Von dem Bassisten der Bruder, der hat einen Freund der in einer rechten Band spielt. Da muss diese Band hier ja auch rechts sein!" Das sind einfach typische dumme Meinungen von Leuten die keinen Plan haben, denken die Welt zu verbessern (was nicht geht, die Welt IST abgefuckt), und dabei Unwahrheiten verbreiten die genau das gegenteil erzeugen. Bzw von der ganzen dummen Antifa-Herde geglaubt werden.

von Hmm 25.09.2012 10:26

1. das lied paul der hooligan verurteilt die ganze problematik und feiert das nicht ab. habt ihr euch die lyrics überhaupt schon mal angehört, bzw. auch mal zwischen den zeilen gelesen? 2. finde ich es mehr als bedenklich, wenn auf nem punk/hc-board alle die cdu-polemik übernehmen,wenn sie von "der antifa" reden. das is doch kein verein oder ein club, der eine einheitliche meinung vertritt. kommt mal klar in eurer "ich will auch das recht haben, die flagge meines landes zu schwänken"-welt.

von Wurstbrot 11.10.2012 18:34

Ich find diese ganze Diskussion hier angesichts der Tatsache, dass die Broilers noch nie auch nur ansatzweise mit der rechten Ecke in Verbindung gebracht wurden einfach nur lustig. Da merkt man wie gut informiert hier einige sind.

Autor

Bild Autor

Rockschuppen

Autoren Bio

Suche

Social Media