Plattenkritik

Bubble Beatz - Transformed And Mutated

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Bubble Beatz - Transformed And Mutated

 

BUBBLE BEATZ sind ein Trio bestehend aus zwei Drummern und der dritten Person, die für Keyboards und den Bass zuständig ist. Das erste Album der 1999 gegründeten Combo trägt den Namen “Trashpercussion” und genau dies ist die Bezeichnung ihres Sounds. Im Mittelpunkt der Musik von BUBBLE BEATZ steht die “Trashmachine”, ein um Teile vom Schrottplatz, Pfannen, Blecheimer, Benzinfässer, Verkehrsschilder und sonstige Accessoires, die einen trashigen Sound entwickeln, wenn man draufschlägt, erweitertes Drumset. Das zweite Album von BUBBLE BEATZ heißt “Transformed And Mutated” und ist im wesentliche ein Remixalbum des Debütalbums. Namenhafte Remixer wie Jan-Heie Erchinger (JAZZKANTINE) oder Achim Lindmeier, der schon gewaltig an den Songs von A-HA oder den H-BLOCKX rumgespielt hat sowie weiteren unbekannteren Köpfen wurde die Freiheit gegeben, sich an den bestehenden Tracks auszutoben. Dementsprechend vielseitig und interessant ist die entstandene Produktion. Von funkigen Chill-Out Klängen über Industrial Sound und House bis hin zu gut tanzbaren Drum’n’Bass, Bigbeat und Breakbeat Tracks wird hier das komplette Spektrum elektronischer Mukke dargeboten. Obwohl das ursprünglichen Gerüst der BUBBLE BEATZ Songs teilweise total aufgebrochen und umgeformt wurde, scheppert der trashige Sound der Jungs in sämtlichen Songs durch. Freunde elektronischer Musik werden an “Transformed And Mutated” definitiv Gefallen finden.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media