Plattenkritik

Buster Shuffle - Our Night Out

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.03.2011
Datum Review: 07.03.2011

Buster Shuffle - Our Night Out

 

Wenn beim Zeitung holen früh morgens schon auffällig getänzelt und gepfiffen wird, ist „Our Night Out“ vielleicht das Kopfhörerprodukt des Gutgelaunten. BUSTER SHUFFLE holen mit geschickt platziertem Klaviergeplänkel, tanzbaren Zwitscher-Tunes und unverkennbar britischem Organ das Straßenglück aus der Reserve.

Jethro Baker muss die Sonne des gesamten Königreiches aus dem Hintern scheinen, wenn er Liedgut wie „At The Bank“ oder „Our Night Out“ auf den Tisch haut. Meist voller Wärme und melodiegespickt bis der Pub schließt klimpern die Gentlemen 11 Stücke aus dem Londoner Leierkasten, stets definiert von der Kooks-verwandten Stimme, den twangigen und rohen Gitarren und der Prise Pop, wie sie in den Staaten momentan beispielsweise Vampire Weekend zelebrieren. BUSTER SHUFFLE sind mal Ska („Our Night Out“), mal Indie („Ill Get My Coat“), bieten mal Balladen und mal ordentlich Dampf. BUSTER SHUFFLE sind genauso musikalisches Vergnügen, das einfache Leben der Arbeiterklasse und der Boden des Pintglases in einer Person. Wenn sich die 4 Briten um die Pianofrontsau Jet „I´m Into You“ oder „Me, Myself & I“ widmen, erklingt ein frischer und authentischer Mix aus Humor und abwechslungsreicher, feiertauglicher Alltagsmusik. BUSTER SHUFFLE, der Name ist Programm: Das Tanzbein gemischt mit Emotionen, herrlichem Akzent und der nötigen Portion eigenem Sound. "Our Night Out" ist wie ein schlichtes schwarzes Hemd: Schick und doch leger passt es - je nach Präsentation- einfach zu jeder Situation, jedem Anlass und jeder Laune.
Und wirkt nie zu überheblich oder unseriös.


Tracklist:
1. Intro
2. Our Night Out
3. Me, Myself & I
4. At The Bank
5. I'll Get My Coat
6. I'm Into You
7. America
8. Maneater
9. Arthur McArthur
10. Thirty-Eight
11. You're Alright

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media