Plattenkritik

Butcher Babies - Goliath

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 14.02.2014
Datum Review: 06.03.2014

Butcher Babies - Goliath

 

Los Angeles, Stadt der Engel, Heimat amerikanischer Celebrities, florierender Plastikchirurgie und auch der BUTCHER BABIES. Und die beweisen auf ihrem Debütalbum „Goliath“, dass sich hinter der vergoldeten Glamourfassade weitaus abartigere Dinge abspielen müssen, als in Klatschmagazinen berichtet wird.

Die BUTCHER BABIES sind der neue „heiße Scheiss“ im Century Media Rooster. Und wer sich mal ans Netz setzt, um mehr über die noch recht frische Band aus LA heraus zu finden, wird ganz schnell erblicken, dass bei den BUTCHER BABIES ganz klar die Musik im Vordergrund steht.
Der wilde New Metal Core Mix wird angeführt von zwei aufgebrachten Damen namens Carla Harvey und Heidi Shepherd, die - um es ganz nebenbei mal zu erwähnen – vom amerikanischen Revolver Magazin zu den „Hottest Women In Rock“ gekürt wurden. Wobei „Rock“ vielleicht nicht als richtige Bezeichnung für den Metallkrawall des ansonsten von drei weiteren Herren begleiteten Quintetts dient. Hier regieren viel mehr abgehalfterte Rip-Off Riffs von Bands wie SLIPKNOT, PANTERA und PAPA ROACH. Dem nicht genug, wird das Ganze noch mit jeder Menge Standard Core Mosh angefeuert, was die Sache nun auch nicht wesentlich verbessert.
Doch da sind ja noch die zwei Damen an den Mikrofonen. Und die haben ordentlich Power in der Kehle. Wie vom Glätteisen verbrannt, keifen die Zwei nicht nur Rotz und Galle aus sich heraus, sondern zeigen auch, dass sie über engelsgleiche Stimmchen verfügen, die sie wie kleine Zuckerstückchen in ihre Splattersongs platzieren. Dennoch beginnt dieses Wechselspiel zwischen Frau Sheperd und Frau Harvey spätestens nach dem dem Opener „I Smell A Massacre“ zu nerven und reduziert das Verlangen nach weiteren musikalischen Kostproben auf ein Minimum.
Auch wenn der dargebotene „Entertain-Metal“ auf „Goliath“ mangels hörbarer Reize nicht wirklich überzeugen will, kann davon ausgegangen werden, dass man von den BUTCHER BABIES in Zukunft noch jede Menge zu sehen bekommt.

Trackliste:
1. I Smell A Massacre
2. Magnolia Blvd
3. C8H18 (Gasoline)
4. Grim Sleeper
5. Goliath
6. In Denial
7. Give Me Reason
8. The Mirror Never Lies
9. DeadPoet
10. The Deathsurround
11. Axe Wound

Autor

Bild Autor

Mulder

Autoren Bio

-

Suche

Social Media