Plattenkritik

CJ Ramone - Last Chance To Dance

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 28.11.2014
Datum Review: 03.12.2014

CJ Ramone - Last Chance To Dance

 

Wie drueckt man authentisch die Rueckspultaste, wenn man bereits an vorderster Front mitgemischt hat? CJ RAMONE traegt seinen "Nachnamen" mit Stolz und Würde, feiert in Kuerze seinen 25. Jahrestag seit dem Einstieg bei den Punkrock-Urvätern und nimmt bloß wenige Dinge hörbar gelassener.

Man sucht und sucht - aber irgendwie laesst sich nicht so einfach eine Falte oder Kante finden auf dem zweiten Soloalbum des New Yorkers. "Understand Me?" eilte dem Full Length bereits voraus und könnte kaum ein stabilerer Opener sein. Garagiger und trotzdem poppiger Punkrock mit verdächtig tighter Rhythmusfraktion, nervösen Gitarren und gänzlich runden Harmonien. "Mr Kalashnikov" ist empört und zynisch, zieht sich zwar etwas in die Länge, aber verliert nicht an Druck und Standhaftigkeit. Im Titeltrack nimmt sich Ramone melancholisch dem Stadtbild und der Historie seiner Heimatstadt an - nicht ohne einen tiefen Gedanken an vergangene Tage zu schüren.

"Last Chance To Dance" klingt lebendig, knackig und warm, Songs wie "'Til The End" erinnern an surfende Poppunkmomente der RAMONES, "Cluster Fuck" laesst etwaigen Dampf zum Schluss nochmal gebündelt entweichen. Mit Hilfe von Steve Soto und Dan Root (ADOLESCENTS) sowie SOCIAL DISTORTION-Drummer Dave Hidalgo Jr. wirken die elf Stuecke zwischen klassischem Rock'N'Roll und dreckbeladenen Punk wie ein Kinderspiel: Hidalgo Jr. kippt Lastwagenladungen Dynamik in Songs wie "Long Way To Go" oder "Pitstop", hintenrum stopft die etablierte Saitenfraktion alle Löcher. "Last Chance To Dance" ist ein erwachsenes Vergnügen, was dem RAMONES-bewanderten Stirnrunzler ebenso gut tut wie dem aufgescheuchten Punkkid. "Ich will alles dafür tun, den Spirit solange wie möglich am Leben zu erhalten und ihn an ein paar Generationen weiterzureichen." erklaert Ramone. Ver- und bestanden, Christoper Joseph.


Trackliste:

01: Understand Me?
02: Won’t Stop Swinging
03: One More Chance
04: Carry Me Away
05: ’Til the End
06: Long Way to Go
07: Mr. Kalashnikov
08: Pitstop
09: Grunt
10: You Own Me
11: Last Chance to Dance
12: Cluster Fuck

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media