Plattenkritik

COR - Tsunami

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 20.10.2006
Datum Review: 23.10.2006

 

Die letzte Veröffentlichung "Freistil, Kampfstil, Lebensstil" ist noch gar nicht so lange her, da trudelt auch schon das nächste Machwerk der Kerle von der größten deutschen Insel in die Allschools Zentrale ein. In Zeiten, in denen deutschsprachiger Gesang mal wieder richtig populär ist und in allen Genrebreitengraden anzutreffen ist, stehen auch COR für deutschsprachiges Liedgut welches man selber als Trashrock bezeichnet.

Seit mittlerweile 4 Jahren macht man von der Insel aus die Republik unsicher und mischt Punkrock, Hardcore, Rock’n’Roll und ein wenig Metal zu einem pöbelnden Brei. Derartige Musik hat man kann man eigentlich nur gemeinhin als Crossover bezeichnen. Das ganze hat eine ziemlich raubeinige und prollige Note, die sich weniger in den Lyrics ausdrückt sondern einfach durch die Form des Gesanges und der Präsentation rüberkommt. Hier wird nicht der gewisse Charme einer Deutschpunkband rübergebracht sondern kraftstrotzend und mit vermeintlich intelligenten Texten vom Leder gezogen. Jene sind jedoch äußerst simple gestaltet und kommen ohne Wortwitz oder Wortspielereien aus. Zu Gute halten kann man COR ihre Variabilität die sie in Sachen Tempo und Dynamik hinlegen und sich der einzelnen Genres bedienen. Das Album ist mit "Tsunami" betitelt und wird entsprechend mit der reinigenden Kraft der Natur, einem Schutzmechanismus, beschrieben und verglichen. Ein derartiger Vergleich entspringt vielleicht dem Ego der einzelnen Musiker, kann bei einer derart mittelmäßigen Veröffentlichung jedoch nur nach hinten losgehen.

Intro
2. Aufstehn
3. Attitüde
4. 10.000 Volt
5. Kämpft
6. Definition
7. Verlust
8. Jeder liebt Dich
9. Sound der Straße
10. Penner ist tot
11. Stein
12. Ein Mann
13. Tsunami
14. SaU
15. BSFL
16. Freunde des Wortes
17. Gelassen

Alte Kommentare

von FKK 24.10.2006 10:01

Ich kenne nur \"Verlust\" und den Refrain finde ich sowohl textlich als auch von der Melodie her 10/10

von mad 24.10.2006 10:06

ich fand das letzte album schon mies.. echt überflüssig die proletenbande

von nate 24.10.2006 11:42

bei denen muss ich irgendwie immer an die onkelz denken. weckt negative assoziationen in mir ...

von Mike 27.10.2006 19:24

@Nate:Kommt nicht vo ungefähr.Einer von den Prollhanseln zockt auch bei den Troopers und dat is ja wohl die ärmste Kopie der Onkelz überhaupt.

von tennis 03.11.2006 09:11

braucht kein mensch!!!

von atze 03.11.2006 19:13

10/10 ohne frage

von Ralf 03.11.2006 19:16

Ich finde das Album sehr gelungen (10/10). COR macht weiter so. Spätestens wenn Ihr erfolreicher seid geweinnt Ihr diese Trottel sowieso als Fans. PS: Welcher Mensch hat eigentlich die Niete gezogen \"Tennis\" zu heißen?

von egal 04.01.2010 03:12

äh... was is an COR prollig? un wie kommt man da drauf de troopers als kopie der onkelz zu sehen? mein kopf schwirrt...

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media