Plattenkritik

Cadaveres - Soul Of A New Breed

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.09.2007
Datum Review: 07.11.2007

Cadaveres - Soul Of A New Breed

 

CADAVERES kommen aus Ungarn, treten die Erbfolge von CADAVERES DE TORTUGAS (übersetzt: Schildkrötenkadaver) an und der Gitarrist László Kovács spielte früher bei EKTOMORF. Und EKTOMORF Mastermind Zoltàn Farkas unterstützt gesanglich Track 3. „Elixir“. Aber mitnichten handelt es sich bei CADAVERES um einen EKTOMORF bzw. SOULFLY/SEPULTURA Klon. Die Gemeinsamkeit zu den vorgenannten Bands bildet sicher das Mauerwerk aus (Neo) Thrash Metal. Auch klingen die Percussions (man hat mit Maté Szabó einen eigenes Bandmitglied nur für die Percussion Parts) ähnlich wie bei eben diesen Bands. Allerdings bedienen sich CADAVERES einem breiteren Spektrum musikalischer Ergüsse, sind somit weitaus abwechslungsreicher, lassen dabei aber nie den Groove (vor allem die Percussions drücken und drücken) und die Aggressivität vermissen. So ist man an diverse Prog Metal und Nu Metal Bands erinnert, am Ende von „Seventh Heaven“ blitzen Elemente von DOWN/BLACK SABBATH auf und bei manchen Refrains war ich an FLAW erinnert. Absolut herausragend ist die stimmliche Fähigkeit des Sängers Adám Gabó. Weiß die Band eigentlich, was für einen Ausnahmekönner sie da in ihren Reihen hat. Von aggressiv bis absolut sanft, über grunzend bis zerbrechlich intoniert dieser Mann die Songs und drückt dem Album damit seinen Stempel auf. Das Album steigert sich bei jedem Hördurchlauf und wenn ich es vorher nicht gewusst hätte, nie und nimmer wäre ich auf den Gedanken gekommen, dass es sich bei CADAVERES um eine ungarische Band handelt. Ich klatsche Beifall und behaupte, dass man in Zukunft von dieser Band noch Einiges hören wird. Das hoffe ich zumindest und trage meinen Part mit einer dicken Kaufempfehlung dazu bei.

Tracklist:
1. Intro
2. Soul Of A New Breed
3. Elixir
4. Seventh Heaven
5. Atrophy Of The Mind
6. Drop Of Humaneness
7. Claw
8. Tenacity
9. Blood Stained
10. Noah`s Heritage

Release-Date: 01.09.07
Author(s): Clement
Label: Burnside Records
Label Link: http://www.burnside.at
Band Link: http://www.cadaveres.hu

Alte Kommentare

von tomm 08.11.2007 23:55

Sind auch live wahnsinnig geil!!!!! muss man gesehn haben! =)

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media