Plattenkritik

Carpark North - Human

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 02.09.2005

Carpark North - Human

 

Jeder liebt Überraschungen. In diesem Falle hätte ich zum Beispiel nicht damit gerechnet, dass uns Carpark North schönen elektronisch angehauchten Indierock auftischen, der im richtigen Moment weiß, wann es zu rocken gilt. Beim ersten Hören von "Human" fühle ich mich an Radio4 zu Gotham erinnert oder an The Faint. Im Refrain wiederrum rocken die Dänen straight nach vorne und schreiben eine halbe Hymne, die nur zwei ein halb Minute von Dauer ist. Die drei Jungs treffen den nerv der Zeit ziemlich deutlich, wenn sie mit einem Sänger auftrumpfen, der Charisma hat wie der Interpol Frontman, aber im Gegensatz auch die nötige Power besitzt um der Melancholie grade noch so zu entfliehen. Super Song! Danach folgt ein discotauglicher Remix der Titelsongs, der wenn Deutschlands DJs Geschmack haben, hoffentlich bald on the floor pumpen wird. Ebenfalls sehr gelungen. Alle guten Dinge sind nach wie vor drei und so kommt der Livesong "There´s A Place" etwas leiser und besinnlicher her und erinnert mich irgendwie derbe an Depeche Mode mitte der Neunziger. Ein kleiner Schmachtfetzen mit Power. Wie gesagt ich bin überrascht und hoffe bald wieder etwas von diesen Skandinaviern zu hören. Vielleicht ein kleiner Geheimtipp!

Autor

Bild Autor

Shawn

Autoren Bio

Suche

Social Media