Plattenkritik

Century - Red Giant

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 09.01.2012
Datum Review: 02.01.2012

Century - Red Giant

 

Es gibt sie, diese Alben, die dazu prädestiniert sind, das Maximum aus der heimischen Stereoanlage heraus zu drehen, um jubelnd das eigene Mobiliar zu zertrümmern und anschließend schreiend aus dem Haus zu rennen.

Die Amerikaner von CENTURY brauchen nicht mal zwei Sekunden, um den Adrenalinspiegel ihres Hörers ins unermessliche zu katapultieren. Wenn der Opener „Lobotomy“ vom neuen, vierten Album „Red Giant“ aus dem Boxen stürmt, kommt das einer Energieentladung eines Gewitterblitzes gleich. Dabei sind CENTURY, die sich ihren Drummer und Bassisten mit den Herren von THIS OR THE APOCALYPSE teilen, hierzulande ein noch recht unbeschriebenes Blatt. Widmeten sie sich auf ihrem ersten, offiziellen Release „Faith And Failure“ noch vertracktem NEW SCHOOL HC a la SNAPCASE, zeigte man sich auf „BLACK OCEAN“ schon wesentlich wüster und ungezügelter. Diese Gangart wurde nun auf „Red Giant“ konsequent fortgeführt, wobei dem immer noch hoch energischen Stil der Vergangenheit eine rockige, angepisste Attitüde beigefügt wurde. Die Energie von „Black Ocean“ multiplizierten CENTURY mit einem markerschütternden Groove, einer gesunden Portion METAL und einem verdammt dreckigen Stück ROCK. Sie sind zu jeder Zeit Herr ihrer Breaks und ihrer Emotionen, welche sie stellenweise mit melodischen Passagen geschickt ausbremsen. In der Summe völlig unberechenbar, hat das Ganze etwas von einer punkigen Version von POISON THE WELL zu „You Came Before You“-Zeiten, wobei CENTURY ihre ganz eigene, abwechslungsreiche Mixtur brauen.

Vielleicht kann man ihnen den Vorwurf machen, dass sie ab und an den roten Faden aus ihren Händen verlieren und auch wenn „Red Giant“ keines dieser zeitlosen Alben ist, ist es definitiv ein authentisches Stück Musik und ein absoluter „Adrenalin-Pusher“ geworden. Unumgänglich für alle, die satt sind an den austauschbaren MOSH-CORE Bands mit ihrem Joggingmerch und ihrer Neonwut.

Tracklist
01. Lobotomy
02. Synapse
03. Oak God
04. My Lexicon
05. Dry Bride
06. Painting Leprosy
07. In Hell
08. Threats
09. Obelisk
10. Iconoclast

Alte Kommentare

von rigby 03.01.2012 13:56

super platte, nicht so gut wie black ocean, aber super. sollten nur mal was an ihrer produktion der platte machen, klingt immer nach plastik :(

von twin 06.01.2012 18:24

sehr geil

von twin 17.07.2012 22:58

Fuck. ich würde jetzt sogar 9 geben. black ocean war und ist ja schon geil aber das hier ist der blanke,pure hass!!!

Autor

Bild Autor

Mulder

Autoren Bio

-

Suche

Social Media