Plattenkritik

Chaos Theory - Bio-Death

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 29.06.2012
Datum Review: 06.07.2012

Chaos Theory - Bio-Death

 

CHAOS THEORY spielen auf ihrem Debut “Bio-Death” Thrash Metal im ursprünglichen Sinn, sie verschmähen Melodien und prügeln sich in fast schon HC-lastiger Art und Weise durch ihre Tracks. Sie berzigen darüber hinaus, dass ein gutes Thrash Album nicht länger als 30 Minuten dauern darf und aus 10. Songs bestehen muss. Allerdings machen sie es dem Hörer nicht allzu einfach, denn das Material der Italiener ist sehr progressiv ausgefallen und überzeugt mit unbarmherziger Vorgehensweise. Dann hat ihr Sänger noch eine abgedrehte Stimme, die immer wild neben der Spur liegt und dem ohnehin recht ausufernden Material noch weiter zur Verkommenheit verhilft. Letztlich ist das große Manko eine relativ ähnlich gelagerte Songstruktur, so dass es trotz vielfacher Soli und einer geradlinigen Zerfahrenheit schnell langatmig wird.

Tracklist:
01. Faith
02. Virus
03. Dawn of Death
04. Carnage
05. Biodeath
06. Chokers
07. Domination
08. Xenotransplant
09. Final Solution
10. Spyral

Alte Kommentare

von TOM 06.07.2012 15:29

äh,was jetzt, Thrash Metal im ursprünglichen Sinne oder sehr progressiv?!?;-)

simpel, aber progressiv & ausufernd, aber nicht abwechslungsreich captcha=metals

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media