Plattenkritik

Charmin´ Carmen - Dynamite

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 23.02.2007

Charmin´ Carmen - Dynamite

 

Bier und Schweiß schlägt massiv aus den Boxen und drängt uns völlig zu ersticken! Verursacher: CHARMIN CARMEN. Also irgendwie fällt es schwer dafür auch noch „danke“ zu sagen. Musik fürs Bierzelt beim Bikertreff. Muss das sein? Also jetzt nicht falsch verstehen, das ist jetzt keineswegs schlecht….in Maßen, aber Tiefe und Aussagekraft sucht man hier vergeblich. Dass das mal klar ist. Nicht, dass jetzt irgendwelche blöden Zwischenfragen kommen.

Das Zweitwerk der schwäbischen Rocker darf getrost als ein großer Stinkefinger an Schrammel- und Dengelgitarren-liebende Indie-Fans verstanden werden. Das hier ist Männermusik, ölverschmiert, dreckig, mitten in die Fresse, völlig daneben. Charmant dürfte das nur jemandem erscheinen, wie die Presseinfo ganz richtig heraustellt, der auch TURBONEGRO ganz fantastisch und toll findet. Nur, einen Unterschied gibt es dann doch zwischen den (musikalisch) recht ähnlichen Bands: Die Norweger spielen mit Klischees, veralbern den Schweinerock im selben Moment, in dem sie ihn erzeugen und schaffen es auch noch blödsinnig lustige Texte rauszuhauen. CHARMIN CARMEN meinen es aber ernst, und haben ihren Moshpit verdammt nah am tiefen, tiefen Loch der Peinlichkeit aufgebaut.

Dem ist eigentlich fast nichts hinzuzufügen. Deftig, harte Riffs wechseln sich mit show-off Soli ab und die Drums laden zumindest zum Mitnicken ein. Nichts besonders neues, also. Tatsächlich könnte man meinen, einfach irgendwas von TURBONEGRO (minus Humor) zu hören. Erwähnenswert jedoch ist das schamlose BEATLES Cover „Back In The USSR“, während es in der Originalfassung eines der Kracher des „White Albums“ war, klingt der Song von CHARMIN CARMEN, als ob ihn eine heftigst betrunkene Abi-Band nachgrölt (jedoch mit original Background Gesang). Trotz uninspirierter BEATLES Grabschändung ist „Dynamite“ wohl nicht ganz verkehrt. Auf Dauer jedoch recht langweilig und einfallslos. Fürs Bierzelt allemal geeignet.

Tracks:
1. Come On
2. Charmin’ Rockin’ Beat
3. Jetstreams Of Love
4. Green Fairy
5. Start Again
6. Bored Voodoo
7. Crack Of Dawn
8. Back In The USSR
9. Rocktop
10. DYNAMITE
11. Get Out Of My Way

Autor

Bild Autor

Dennis

Autoren Bio

Suche

Social Media