Plattenkritik

Chikan - Cops And Crooks In your Head

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 07.02.2006

Chikan - Cops And Crooks In your Head

 

Schweden...jaja da kommt immer viel schöner Kram her...mal so ganz salopp gesagt. Chikan sind dem ein oder anderen vielleicht ein Begriff im Kontext mit einer Split 7´´mit David Leiah Lehnbergs Ariel Kill Him. Und genau dieser zeigt sich auch für die Produktion von „Cops And Crooks In your Head“ verantwortlich. Wie klingen aber Chikan? In den ersten Zügen eher belanglos und krampfhaft witzig und leichtfüßig. Mit leichten Elektroeinflüssen hier und da, aber mit Indierock als Stamm. Nach zwei oder drei Songs werde ich langsam hiermit warm und fühle mich an alte Bright Eyes Releases erinnert. Aber der Songwriter-Anteil ist dann doch zu gering um diese beiden Acts zu vergleichen. Die Stimme machts vielleicht. Die 11 Songs sind alle eher mellow gehalten, nie zu traurig wenn es mal dunkler wird, aber auch eben nie zu pompös und fröhlich. Irgendwie dazwischen fühlt sich Chikan am wohlsten und das spürt man auch deutlich am Output. Gute Platte für einen Sonntag beim Spaziergehen im Park oder zum Brötchen holen, aber auch nichts wirklich dolles.

Alte Kommentare

von my favourite toy / Dirk 07.02.2006 21:41

die CD ist nicht auf my favourite toy erschienen sondern auf circle around a circle records :)

von shawn 07.02.2006 21:45

steht doch da ;) muss mir wieder irgendwer ins werk gepfuscht haben

Autor

Bild Autor

Shawn

Autoren Bio

Suche

Social Media