Plattenkritik

Chimaira - Crown Of Phantoms

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 12.08.2013
Datum Review: 22.08.2013

Chimaira - Crown Of Phantoms

 

Wenn Mark Hunter etwas gelernt hat, dann wie man mit lästigen Besetzungswechsel zurecht kommt. Wieder einmal war der CHIMAIRA-Kopf der Situation ausgesetzt, sein Kontingent an Musiker neu zu sortieren. Sicherlich nicht gerade die besten Voraussetzungen für den mittlerweile siebten Longplayer „Crown Of Phantoms".

CHIMAIRA sind seit über zehn Jahren fester Bestandteil des Metal-Zirkus. Nicht alle diskografischen Zeugnisse der Band aus Cleveland gelten als überragend, aber die meisten davon als durchaus solide und maßgerecht. Mit „The Age Of Hell“ (2011) präsentierte das Sextett zuletzt wieder einmal einen wirklichen Höhepunkt. Das Album bestach mit abwechslungsreichen und starken Songs und wies auf ein bestens aufeinander eingespieltes Team hin.
Für „Crown Of Phantoms" musste sich die Mannschaft um Spielführer Mark Hunter und komplett neuer Saitenfraktion neu zusammen finden. Auf dem ersten Höreindruck bekommt man von CHIMAIRA die altbekannten Trademarks zu hören. MESHUGGAH-Riffs-lastiger Metalcore, gepaart mit schnellen Thrashgitarren und jeder Menge technischer Kabinettstückchen. Auch die Neu-Gitarristen Werstler (DAATH) und Szlachta haben einiges an Können zu bieten und wissen was aus dem Griffbrett raus zu holen ist. Dazu gesellen sich die typischen Hunter-Vocals, die Elektro-Samples und fertig ist das für CHIMAIRA bekannte Klanguniversum. Sicherlich hat „Crown Of Phantoms" mit dem catchigen „No Mercy“ und dem schnellen „Spineless“ wieder einige Songs zu bieten, die sich in die Live-Setlist der Band einnisten werden.
Im Ganzen ist dieses neue Album aber eher in die Kategorie „solide“ einzuordnen. Sicherlich ist der Sound und die Songs wieder erwartungsgemäß druckvoll und geradeaus orientiert, aber an die Heldentaten der Vergangenheit reichen sie nicht heran.

Trackliste:
1. The Machine
2. No Mercy
3. All That's Left Is Blood
4. I Despise
5. Plastic Wonderland
6. The Transmigration
7. Crown Of Phantoms
8. Spineless
9. Kings Of The Shadow World
10. Wrapped On Violence
11. Love Soaked Death
12. New Apocalypse (Bonus)

Alte Kommentare

von Tobe 27.08.2013 07:57

die "band" hat sich doch längst selbst überlebt, kommt mir vor wie ein herumgeisternder zombie. zB das aktuelle video, das war schon mal gar nix.

Autor

Bild Autor

Mulder

Autoren Bio

-

Suche

Social Media