Plattenkritik

Circle Of Grin - Same As It Never Was

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Circle Of Grin - Same As It Never Was

 

Irgendwie ist er ja nicht totzukriegen... der Alternative Rock. Von Zeit zu Zeit zeigt sich wieder einen potentieller Stern am deutschen Rock-Himmel. Dann horchen alle auf und sind gespannt. So ist es nun auch bei Circle of Grin.

Und das ist nicht nur Alternative Rock, sondern Heavy Rock. Das die fünf Kölner ihre Vorbilder in den USA haben dürfte am Klangbild relativ zügig klar werden. Hier eine Wah-Gitarre, da ein groovender Refrain und immer wieder ein Sänger, dessen Stimme den Hörer einige Male Aufhorchen lässt! Die Jungs rocken ordentlich. Und finden immer wieder einen leicht Nu-Metallischen Ton, der noch mal ein bisschen Abwechslung bringt. Im ganzen eigentlich eine gute Rock-Scheibe und im deutschen Alternative bestimmt eine der besseren Bands.

Doch die Frage ist wie originell ist SAME AS IT NEVER WAS. Ich bin mir sicher, dass sich so mancher bei dem Begriff Alternative Rock abwendet, einzig und allein weil man so gut wie alles schon gehört hat. Und genau dort befindet sich der Knackpunkt. Wissen Circle of Grin zwar durchaus ihre Instrumente zu bedienen und relativ abwechslungsreiche Songs zu schreiben, werden sie nie den Schatten, den internationale Bands wie Disturbed, Puddle of Mudd und Godsmack werfen, hinter sich lassen können.

Alte Kommentare

von Klaas 13.05.2005 11:00

Puddle of Mudd können gar nix gegen COG. Godsmack machen eine völlig andere Musik und Disturbed? Nenene, Juns, völlig falsche Vergleiche.

von Jenna 25.09.2005 23:14

die kritik ist völliger unsinn. cog sind endfett!

von Kelly 11.11.2005 16:45

Die Jungs putzen Disturbed und Puddle of Mud komplett weg. Und Godsmack sowieso!

Autor

Bild Autor

Christian

Autoren Bio

Suche

Social Media