Plattenkritik

City And Colour - Bring Me Your Love

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 07.03.2008
Datum Review: 24.02.2008

City And Colour - Bring Me Your Love

 

Der Trend ist ungebrochen. Dustin Kensrue (THRICE) hat es getan und auch Josh Scogin (THE CHARIOT) ist grad dabei. Die von uns so geschätzten Schreihälse haben sich abseits ihres Hauptspielplatzes für ein akustisches Seitenprojekt entschieden bei dem man der Liebe zu Folk- und Countryklängen hingebungsvoll frönt. Dallas Green von ALEXISONFIRE hat mit dem an seinen Namen angelehnten Nebenprojekt CITY AND COLOUR bereits einige Releases in der Hinterhand und veröffentlicht nun erstmals über Vagrant Records.

"Bring Me Your Love" steht für ein Dutzend angenehm minimalistisch umgesetzte Songperlen die primär von der doch sehr eigenen Stimme Greens leben. Obwohl nicht besonders voluminös und facettenreich transportiert der Herr eine fragile Emotionalität, die primär von Akustikgitarre, Banjo, Piano, Mundharmonika und einem dezent platziertem Schlagwerk hofiert wird. Ehrliche aber simple Texte machen den Zuhörer zwar nicht unbedingt nachdenklich, vermögen es jedoch dennoch ihn zu berühren. Also gebt dem Herrn eure Liebe, er hat es wirklich verdient.

Tracks:
Track Listing:
1. Forgive Me
2. Confessions
3. The Death Of Me
4. Body In A Box
5. Sleeping Sickness (ft. Gordon Downie)
6. What Makes A Man?
7. Waiting…
8. Constant Knot
9. Against The Grain
10. The Girl
11. Sensible Heart
12. As Much As I Ever Could

Alte Kommentare

von Raphael 25.02.2008 00:22

Tolles Album. Fehlt nur noch eine Tour.

von micha_ 25.02.2008 08:29

ein date gibt es doch! am 01.04. spielt dallas green im knaack club/berlin. karten gibt es auch noch!

von AAA 25.02.2008 08:48

definitiv "CD-Tipp"

von fu 25.02.2008 11:15

ohne aof würd kein hahn danach krähen !

von si 25.02.2008 11:49

wohl.

von gnihihi 25.02.2008 13:59

klasse scheibe.

von steigi 25.02.2008 15:47

Bin auch für CD Tip! ICh liebe die CD und die Stimme von Dallas! Tolles Ding

von micha_ 25.02.2008 17:53

@fu: warum würde sonst kein hahn danach krähen? Daumen hoch für den CD-Tip!

von fu 25.02.2008 18:17

sei nicht so naiv ...

von micha_ 25.02.2008 18:52

ich frage mich lediglich, wie du das beurteilen kannst?

von keshi 26.02.2008 01:10

fu hat mal gar keine ahnung. wenn sowas nicht als cd-tipp hier gehandelt wird was dann!?

von Pedda 26.02.2008 09:46

ich finde das vorherige album ja besser. kein lied der neuen platte kommt an songs wie comin home, day old hate oder off my heart ran.

von pascal 26.02.2008 18:40

seh ich genau so wie pedda!

von Anthony Green 27.02.2008 13:26

OK, ist ne CD für den Sonntagmorgen Bierschiss, Kaffeeklatsch mit der Oma oder Treffen mit der Freundin. Aber so richtig berührt das doch auch nicht. Den BRIGHT EYES Tiefgang bekommt er nie hin, obwohl die Stimme manchmal echt beeindruckt. Aber stimmt schon, ohne den Alexis Hype würde das wahrscheinlch niemand gut finden bis auf die absoluten Emo-Tunten.

von gnihihi 27.02.2008 13:29

selten so viel scheiße in einem letzten satz gelesen.

von Raphael 27.02.2008 13:31

Echt mal.

von fu 27.02.2008 13:53

so schlecht ist die platte nun auch wieder nicht, aber eben doch nur durchschnittlich, kann man eben nicht anders sagen ...

von micha_ 27.02.2008 19:15

@anthony green: was du mit deiner freundin so hörst,, weiß ich ja, OLI: "swing, swing, from the tangles of my heart..." und seit wann hörst du denn bright eyes?

von Kuebe 03.03.2008 03:43

Geniale Platte. Mal wieder ein absoluter Geniestreich des fantastischen Dallas Green. Am 1.4. wird die Passionskirche gerockt...

von The Endy 03.03.2008 09:12

Schliess mich Pedda an... die Vorgängerscheibe war besser. Dennoch hat Dallas Green immer noch mehr Gänsehautfaktor in der Stimme, als 99% seiner Singer/Songwriter Kollegen. AOF hin oder her....

von fu 03.03.2008 11:54

naja, wenn man nur einen kennt, kein wunder ...

von The Endy 03.03.2008 14:13

@fu....Liebelein, ich hab wahrscheinlich mehr genreverwandte CD's Zuhause im Regal, als du in den 14 Jahren deines Lebens gesehen hast.

von fu 03.03.2008 15:13

lieber keinen konter, als einen schlechten ;) nix gegen dallas green, aber das mit den 99 % ist totaler bullshit, weißte aber auch sicher selber, herr experte ...

von The Endy 03.03.2008 16:11

Diggen, im eigenen Stadion spiel ich genrell schonmal garnicht auf Konter :) ....und alles andere ist Geschmackssache. Ich krieg nunmal ne Pelle, wenn der Kerl den Mund aufmacht und für mich toppt er einfach den Grossteil seiner Mitbewerber. Die Chancen, dass du mich hier vom Gegenteil überzeugst, sind eher mau. Aber ich bin ja immer offen für neuen Input, also her damit.... ;D

von FKK 03.03.2008 16:24

@fu/The Endy: Denkt an die schöne Kohle, die ihr jetzt in die Phrasenschweine stecken müsst...

von basti 03.03.2008 17:09

das runde muss ins eckige. ein spiel hat 48:19 min. er kann rechts wie links...das cover ist mieserable und unbespielbar!

von The Endy 04.03.2008 08:51

Jaja....nach dem Album ist vor dem Album. Solange die Kohle für'n guten Zweck rausgeht, is doch alles im Lack :D

von fu 04.03.2008 22:01

so n bischen netzer und delling spielen is doch immer toll.

von BeN 23.10.2009 15:19

auch wenns gleich wieder kommentare hagelt: http://cgi.ebay.de/City-and-Colour-Bring-me-your-Love-LIMITED-EDITION-NEU_W0QQitemZ290362044455QQcmdZViewItemQQptZB%C3%BCcher_Unterhaltung_Music_CDs?hash=item439aed3027 wer interesse hat...

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media