Plattenkritik

Clap Your Hands Twice - Survival of the Fittest

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2009
Datum Review: 04.04.2009

Clap Your Hands Twice - Survival of the Fittest

 

Sieht man den ersten Longplayer von CLAP YOUR HANDS TWICE zum ersten Mal muss man unweigerlich an THRICE und ihre „Alchemy Index“ Teile denken. Aufgemacht wie ein altes Buch und mit leicht verkommenem Pappschuber. Sieht jedenfalls schön aus. Schiebt aus dem Schuber den Jewel-Case so denkt man gleich wieder an THRICE. Das Album ist in zwei Teile aufgeteilt. Allerdings nicht so wie beim THRICE-Konzept sondern schlicht und einfach in die Dekaden in denen das Album aufgenommen wurde. Einmal im Mai 2008 und einmal im August 2008. Warum das so deutlich abgegrenzt ist, wird ein Rätsel bleiben.

Aber zur Musik. Die ist Punkrock mit starkem Indieanteil und kracht dank toller Produktion recht gut. Musikalisch merkt man zwischen den Mai und August Aufnahmen kaum Unterschiede. Die August-Session ist mit etwas schlechterer Qualität aufgenommen, hat allerdings musikalisch viel mehr Tiefgang als noch die ersten Fünf Songs. Die Herren von CLAP YOUR HANDS TWICE haben sich hörbar Mühe geben und haben ein gutes Album mit mäßigem Songwriting aufgenommen jedoch ist die Luft nach oben beim Hören deutlich zu spüren und so kann man gespannt sein, was hier als nächstes kommt.

Tracklist:

1. Confused
2. Dark Night
3. Dont come back
4. Music is my therapy
5. A serious matter
6. Washed-up future
7. Alright
8. Time for decisions
9. Point of no return
10. Watercan
11. Desolate
12. Start again

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media