Plattenkritik

Coldrain - The Revelation

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 24.06.2014
Datum Review: 02.07.2014

Coldrain - The Revelation

 

Fuenf Asiaten koennen nicht schnell genug in Deckung gehen, bevor das Praedikat ihrer (neuen internationalen) Plattenfirma zuschlaegt. Trotz ausgefeilter Kopiermuehe und jahrelanger, sorgfaeltiger Szene-Strichlisten verkommt das dritte COLDRAIN-Album zu schnell zu einem hoffnungslosen Fall.

"The Revelation" ist so durchschaubar wie ein Aquarium. Allerdings bevor Wasser, Pflanzen oder Lebewesen es individualisieren und im besten Falle in irgendeiner Art und Weise spannend oder vital gestalten. Es braucht keinen kompletten Durchgang um zu merken, wo sich der Fuenfer aus Nagoya seine Inspiration herbeilangfingert. Bei "The War Is On" oder "Fade Away" treiben belanglose Lyrics die Trockenheit in den Nullachtfuffzehn-Post- oder Metalcore der Japaner, die sich aus den besten Momente von CHIODOS, STORY OF THE YEAR oder THE USED bedienen, als ob es kein Morgen im Land der aufgehenden Sonne gaebe. Im Titelsong schleichen einfallslose Riffs mit einer gebeutelten Ueberproduktion um die Wette, die jeglichen Charakter der Band um Frontmann Masato David Hayakawa verbietet. Bitte nach Lust und Laune mit Klischees umherschleudern - "The Revelation" faengt sie allesamt ganz sicher auf und inhaliert Songs wie "Evolve" oder die poroese Hot Topic-Core-Summe "You Lie" aus einer Huefte, die weder Speck noch Muskeln aufweist.

COLDRAIN zwar jubeln den zwoelf Songs hin und wieder lebendige Momente unter, die - wie etwa bei "Aware And Awake" - in Null Komma nichts wieder in der gesaettigten Sparte aus harten Gitarren, Englein-/Teufleinvocals und schizophrenen Synthies verschwinden. So klebt "The Revelation" mit seinem wandlungsfaehigen aber zu abgekupferten Songwriting sicher zu Hause ganz oben in den Charts der aufgeregten Taste-Of-Chaos-Krieger, fuellt aber aufgrund der abgedroschenen und unpersoenlichen Songs auf dem Nachfolger zur 'Through Clarity'-EP keinesfalls irgendeine bedeutende Luecke.

Trackliste:

1. The War Is On
2. The Revelation
3. Fade Away
4. Given Up On You
5. Time Bomb
6. You Lie
7. Evolve
8. Behind The Curtain
9. Aware And Awake
10. Voiceless
11. March On
12. Chasing Dreams

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media