Plattenkritik

Comeback Kid - Symptoms & Cures

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 31.08.2010
Datum Review: 19.08.2010

Comeback Kid - Symptoms & Cures

 

KONSENS KID?! Das sind sie spätestens seit „Broadcasting…“ nicht mehr. COMEBACK KID bleiben auch auf „Symptoms & Cures“ eine schwer zu kategorisierende Ausnahmeerscheinung. Zu verspielt für die Harten? Zu groß für die Teilzeit-Depressiven? Zu Punkrock für die harten Teilzeit-Depressiven? Zu unentschlossen für den Rest? Dieses Album ist eine kompromisslose, weitergedachte, mitunter widerspenstige, mal hypereingängige Energiespritze, die zwischendurch ordentlich an den Nerven sägt. Zurück bleiben dennoch einige große Fragezeichen.

Herrschaftszeiten, hatten die mal Power. Damals auf „Turn It Around“. Eine Energiespritze von Album, das dem Hörer zu gleichen Teilen modernen, melodischen und kraftvollen Hardcore wieder mehr als mundig machen konnte. Andrew Neufeld war primär für gutturale Laute zuständig und mächtige Mosh-Parts. Und Scott Wade, diese High-Energy-Stimme, die…Halt. Stop. Es gibt ja wohl nichts schlimmeres, als Musikhörer, die ausschließlich in der Vergangenheit leben. COMEBACK KID sind eine andere Band. Lange schon. Überhaupt hat moderner Hardcore selbst in der vergleichsweise kurzen Zeit seit dem Debütalbum so viele Volten, Neutrends und Standortbestimmungen durchlebt, dass eigentlich niemand mehr so wirklich weiß, was das überhaupt ist, moderner Hardcore.

Nun also ein neues Album von COMEBACK KID. Hatte die noch wer auf dem Schirm? Die Szene ist schnelllebig und böse Zungen könnten CBK heutzutage als Package-Band abqualifizieren, die man viel zu häufig sehen musste. Allerdings: nicht zuletzt seit SIGHTS & SOUNDS wissen wir wie viel von einem hochtalentierten Musiker, Songschreiber und Klangdrechsler in diesem Andrew Neufeld steckt. Es dürfen also durchaus Erwartungen investiert werden. Was zuerst auffällt ist diese unerwartet aggressive Unmittelbarkeit. Eine beständig auditive Backpfeifen verteilende Produktion, ein verblüffend angesäuerter Andrew Neufeld. Trotzdem nichts mit konservativem Mosh oder langgezogenen Selbstkasteiungspassagen hier. COMEBACK KID musizieren fröhlich am Trend vorbei, einen neuen setzen tun sich jedoch mitnichten. Wenig bleibt hängen, vieles ist mutig, einiges tönt irgendwie zu unentschlossen. Das Call-and-Response-Spielchen in 'Crooked Floors' fräst sich ins Gehirn, ebenso die fast zu perfekte, an die spielerische Melodieseligkeit alter ANTI-FLAG gemahnende Überhymne 'G.M. Vincent and I'. In 'Get Alone' kondensiert der SIGHTS & SOUNDS Einfluss am deutlichsten: dieses mantrahafte Wiederholen der zwei Wörter, dazu entrückter Bombast. Ein guter Song. Aber sonst? Zugebenermaßen harte Passagen, die manches Mal etwas ziellos und ungelenk wirken. 'Do Yourself a Favor' kaufen wir diese grobkörnige Härte noch ab, der Rausschmeißer 'Pull Back The Reins' nervt in seiner stoisch geknüppelten Aufdringlichkeit samt späterem Atmosphärebad nur noch. 'Manifest' schlägt in eine ähnliche Kerbe. Sicher, zwischendurch blitzen immer wieder Wissen und musikalischer Erfahrungsschatz der Beteiligten (und vor allem: Andrew Neufeld) auf, der Gesamteindruck jedoch bleibt ein disparater. Als wolle die Band sich bewusst absetzen von momentan grassierenden Trends (was ja sehr löblich ist) und dennoch weiterhin ein dickes Stück vom Kuchen abhaben. Ein letztes Wiederaufbäumen gegen den drohenden Bandtot? Könnte durchaus sein.

Tracklist:

1. Do Yourself A Favor
2. Crooked Floors
3. G.M. Vincent & I
4. Because Of All The Things You Say
5. The Concept Says
6. Balance
7. Symptoms And Cures
8. Manifest
9 Get Alone
10. Magnet Pull
11. Pull Back The Reins

Alte Kommentare

von Raphael 19.08.2010 13:22

beim ersten hördurchgang sehr begeistert, danach nur noch gelangweilt. mal sehen wie das live kommt..

von finjo 19.08.2010 13:48

ich find das album richtig stark!

von Tobe 19.08.2010 14:08

für mich klarer fall von nix halbes und nix ganzes. die hätten die vermeintliche neue linie einfach konsequenter durchziehen sollen.

von TheGrotesque 19.08.2010 14:25

frauen können schön gesoffen werden, CK aber nicht mehr gut gehört werden

von coaled 19.08.2010 15:03

Find das Album auch ziemlich gut. Sind fast nur Hits drauf und ich finde dass es sehr eingängig ist und viel leichter ins Ohr geht als die Vorgänger. Der Gesang war erst ein bisschen gewöhnungsbedürftig aber mittlerwiel geht der auch ganz in Ordnung.

von FICK 19.08.2010 15:17

allschools hat anscheinend sehr sehr wenig ahnung davon

von davon? 19.08.2010 16:37

ein wenig präziser bitte..

von progpunker 19.08.2010 17:08

ja ja ganz toll ^^ find die platte eigentlich wie alle anderen von cbk...haben halt übelste hits drauf und den rest kann man hören. passt schon ^^ auch wenn die bewertung mit 6 punkten bescheiden ist fand ich das review doch ziemlich fair

von 6 punkte 19.08.2010 17:47

find ich persönlich zu wenig! würde dem teil solide 7 punkte geben...

von Heinzelmann 19.08.2010 19:53

der song auf myspace gefällt. zum rest kann ich nix sagen. aber ihr pussys habts euch natürlich schon wieder runter geladen bevors raus ist. echt arm ihr votzensöhne. und sehr schade für die band

von scul 19.08.2010 20:48

ich habs auch schon gehört, und mir gefällt es komischerweise hervorragend, wobei ich mit sehr niedrigen erwartungen an die platte gegangen bin.

von 6 punkte 19.08.2010 20:56

@heinzelnmann is ja auch schon vorbestellt du votzensohn. btw ziemlich böse die beleidigung, junge junge!

von jona 19.08.2010 22:14

ha, und den moralischen wegen plattenrunterladen ist so durch...

von egal 19.08.2010 22:44

Die "Turn-it-around-zeiten" sind vorbei! Der neue sound ist einfach nicht comeback kid, sondern scheiße!

von molch 19.08.2010 23:21

nach mehreren durchläufen gefällts mir ganz gut...

von ThoeCarrioer 20.08.2010 12:32

Hat auf jeden Fall was...aber die waren auch schon mal besser...6,5 Punkte. Und Heulsusen wie Heinzelmann bringen diese Seite auch nicht unbedingt weiter.

von DerDude 20.08.2010 15:12

gib mir mal einer das Album dann kann ich auch was dazu sagen. Und ob CBKs neuer Sound nun gefällt oder nicht; es ist komisch.. von manchen Bands wird erwartet sich weiterzuentwickeln, von anderen, wenn sie es dann tun, so zu klingen wie auf den alten Platten... Entscheidet euch oder versucht mal die Platten objektiv zu sehen. Was natürlich SEHR schwer ist.. logisch, wenn es nicht das erste Alum einer Band ist.

von ... 20.08.2010 20:52

@heinzelmann cbk haben das album auf myspace hochgeladen, so wie es mittlerweile einige bands(zb: soia oder hsb) gemacht haben.

von henne 21.08.2010 12:27

symptoms and cures is eigentlich geil aber nicht CBK, jedenfalls nicht die von früher ..6 Punkte sind meiner meinung nach zu hart, 7 ! "G.M. Vincent & I" klingt im chorus voll nach Billy Talent find ich

von Otto 23.08.2010 12:44

6/10???? WTF? Das wundert mich aber ehrlich mal! Die Platte ist soooooo viel besser als die Broadcasting und da gab es ne 8/10... sehr verdächtig! @all: bei myspace gibt es eine Woche die komplette Platte zum anhören!!!

von was ist denn 23.08.2010 13:31

daran so verdächtig?

von henne 24.08.2010 12:40

das schreit doch nach weltverschwörung

von cbk 24.08.2010 13:09

wollten eben nicht zahlen

von xxx 24.08.2010 17:45

die hätten sich nach der turn it around auflösen sollen. das war die überscheibe, alles danach is komplett überflüssig und wird jetzt auch noch richtig schlecht.

von yatahaze 24.08.2010 18:52

klar, die band ist jetzt schon ziemlich bekannt, da kann man die ja natürlich nicht mehr cool finden...

von gniwerj 25.08.2010 22:18

ich hab mir das ding als stream angehört und ja: ist definitiv 'n gutes album geworden aber, nein: ist definitiv nicht comeback kid

von maddin 30.08.2010 18:20

ich weiß nicht wie ihr "power" definiert, aber für mich hat das album mehr power als ich mir gewünscht habe. meldodic hardcore ist in meinen augen sowieso die krasseste ausrastmucke überhaupt. da bilden sich emotionen und der puls steigt! ich höre comeback kid schon ewig und live waren sei schon immer sahne. in letzter zeit haben sie nachgelassen, aber ich glaube mit diesem alubm gehts rund. songs wie "because of all..." "get it alone" "symptons and curves" oder "balance" live, puuuh ich glaube da wird der eine oder andere schwer ausrasten. comeback kid war shcon immer melodisch bist zum anschlag und as können sie auch am besten. fettes album 9/10

von maddin 30.08.2010 18:27

was hier alle labern von "öööh das ist nicht comeback kid" junge. eure mütter sind comeback kid. ich bin noch nich ma en eingefleischter fan und habe sie wirklich lang nicht mehr gehört, da totgehört. was wollt ihr denn? fette 2step passagen, fette refrains zum mitschreien und ein gesamtkonzept, was wie ich finde bei comeback kid, schon immer unter die haut ging.

von DerDude 30.08.2010 20:35

so.. jetzt mal tacheles hier! Wenn ich jatzt mal den ganzen Trend und was man gut und schkecht finden darf weil man sons nicht cool ist Kram aussenvor!! CBK haben mich immer(!) überrascht aber eigentlich auch jedes mal wieder aufs neue überzeugt. Weil: Klar "TURN IT AROUND" war ne Überplatte, zu der Zeit! "wake the dead" ist alleine schon wegen dem Titeltrack mindestens gleichwertig, aber auch eine Entwicklung. Denn WTD war im Gegensatz zu TIA auch ne andere Platte, im Sinne von wieterentwicklung. Habe CBK auch zu dieser Zeit live gesehen - SAUGUT!! Dann kam der große Bruch... Ist doch logisch, dass sich ne BAnd komplett anders anhört wenn der Gitarrist auf einmal das Mikro schwingt. Das mag man nun mögen oder auch nicht. Dann kam Broadcasting und alle waren so: "boah, krass! aber nicht mehr CBK". Ja, KLAR, oder?! Und wenn man die Platte nicht mit den vorherigen vergleicht ist das Tei, zu der Zeit auch n Knaller gewesen. Und alle die CBK immernoch gerne hören und Andrew Neufeld akzeptiert haben, müssen S&C doch mega abfeiern. Finde ich! Wie geil ist denn die Platte eigentlich, ich kann nicht anderes mehr hören, es lässt mich nicht los. Ab und zu schmeiße ich was anderes zum runterkommen an, doch länger als 15Minuten kann ich nicht ohne die Platte. Um sachlich zu bleiben: Auch im Vergleich zu Broadcasting (8/10)ist Symptoms & cures doch allermindestens ne 9. Ich finde es ist genau der richtige Schritt in die richtige Richtung. Nicht trendy, n bissl wie in alten ZEiten, aber irgendwie nochmal ne Schippe drauf. Gebe Maddin auch irgendwie n bissl recht. Auf Grund dieser Platte verstehe ich auch nicht wirklich die Fehlbesetzung bei der Never Say Die Tour. Dieses MoshPublikum auf CBK Shows nervt einfach zu sehr!! - Sorry

von mo 31.08.2010 11:32

gestern gekauft und restlos überwältigt. tightes album auf jeden fall.

von Otto 31.08.2010 16:52

@DerDude: word!!! genau das meinte ich! Wenn Broadcasting eine 8 bekommen hat ist S&C eine 9! Ganz klarer Fall! und scheiss auf die ganzen CBK sind nicht mehr CBK nach der ersten Platte!!! halllooooo die Band existiert jetzt seid 4 Alben was wollt ihr denn bitte??? kein Ahung aber das Teil ist ganz klar eine der Platten des Jahres!!!

von TheDude 31.08.2010 22:28

Kann meinem NemensZwilling nur recht geben.. Jedes Album von CBK war erste Sahne und ein anderer Stil is ja nichts schlechtes. Waren Live uebelst gut und war ein super Konzert...elends intensiv

von hmm 31.08.2010 23:39

wie viel songs sind da eigentlich noch von CBK drauf? song 2 hat doch auf jeden fall billy talent eingespielt!!!! nach der turn it around gings bergab!!!!!!!!!

von Jokezzz 01.09.2010 00:17

hmm, falls billy talent tatsächlich irgendwann mal so nen starken song schreiben, werd ich mir auch mal ne platte von ihnen kaufen... bis dahin kauf ich die neue cbk, die mich von allen vö`s dieses jahr mit am meisten begeistert...

von @ hmm 01.09.2010 01:53

idiōta

von hmm 01.09.2010 13:07

ist ein affenkopf

von henne 01.09.2010 15:38

Niveaulimbo ! ..symptomes and cures wird immer fetter und der code war "profit",haha

von 02.09.2010 03:09

von 02.09.2010 15:31

von uffta 06.09.2010 14:06

9/10 mehr kann man dazu nicht sagen. und die ewigen vergleiche mit früher nerven, wenn man comeback kid von früher hören will schmeißt die turn it around und/oder wtd rein un gut is!

von s-vä-n 09.09.2010 18:19

8 von 10 pluspunkte für den black metal meets white wedding flavor beim titelsong und vor allem den übersong the concept says.

von TheGrotesque 10.09.2010 09:28

hör sie gerade. mich stört die unglaublich belanglose stimme. gerade die vocals waren ein mit-aushängeschild.

von MeMyselfandI 18.09.2010 18:43

frag mich immer häufiger wenn ich hier die comments zum review lese ob hier Musik Fan`s tippen oder Szene verliebte Blender

von KommzurückKind 18.09.2010 19:40

Ganz Ganz große Scheibe! Die Jungs sind einfach Klasse und live ne Bombe

von Sven 27.09.2010 13:37

Gefällt mir auch viel viel besser als erwartet/befürchtet. Bin mitnichten ein sonderlich großer Fan, aber die S&C klingt in meinen Augen angenehm rau und deutlich direkter als die broadcasting. Viel "punkiger", was ich uneingeschränkt super und eine gute Weiterentwicklung finde. Auch die Stimme begeistzert (mich). Mögen viele Leute anders sehen, aber: für mich die beste CBK-Pladde bisher. Was daran liegen mag, dass ich eh nie so'n großer ModernHC-Fan war/bin. Ich bin überrascht und begeistert.

von SoupUDR 07.10.2010 22:13

heute gekauft! gute Platte! Besser als Broadcasting! An die beiden davor kommts nicht ran...aber die hab ich ja auch...also hör ich einfach die wenn ich Bock drauf habe :-)

von hmm 07.10.2010 22:28

nachwie vor billy talent 2 !!!

von Maniac 08.10.2010 18:35

Seit wann ist eine Band nicht mehr die gleiche wenn sie sich weiterentwickeln? Seit wann bestimmen die engstirnigen "Fans" welchen Stil eine Band zu spielen hat ? Bands die auf jeder Platte gleich klingen sind lahm! Bomben Album, auf jedenfall unter den Top 3 des Jahres!

von MPB 28.10.2010 21:07

6/10 ist auf jeden Fall objetiv daneben, wenn der Reviewer selber feststellt dass die Platte zumindest besser ist als die etwas missglückte Broadcasting. Was man an der Platte irgendwie unstimmg sein soll erschliesst sich mir nicht, die Platte prügelt permanent fröhlich nach vorne. Was mich am meisten stört ist der Gitarrenteppich-Soundbrei den CBK dabei auffahren, das funktioniert für ein paar Hits, aber nervt auf Dauer. Das war auf der WTD aber auch schon so. Der Titeltrack ein totalter überhit, aber viel vom Rest war eher Filler und weitgehend abwechlungsfrei. Insofern sind sie sich immer treu geblieben.

von jklö 02.06.2011 13:01

euer allschools-deutsch geht mir aufn sack!

von Henno 11.06.2011 16:03

Hat starke Momente, aber ich finde Wake the Dead nachwievor das beste album von vorne bis hinten

von ha 11.06.2011 16:07

CBK > deine Lieblingsband schon allein wegen der livepower 10/10 und jetzt...wähl ich eure scheiss deathcoreplatten runter >.<

von win 11.06.2011 19:49

yeah, bin dabei! :D

von Andreas Newfield 22.06.2012 03:21

Beste Band, nicht deren bestes Album...

von HardcoreBirne 24.06.2012 12:09

Das ist ne solide Hardcore Platte,recht melodisch,mit einigen guten Songs...

Autor

Bild Autor

René

Autoren Bio

There is plenty to criticize.

Suche

Social Media