Plattenkritik

Cosmic Ballroom - Your Drug Of Choice

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 18.05.2005

Cosmic Ballroom - Your Drug Of Choice

 

COSMIC BALLROOM, das ist eine Mischung aus schwedischem Punk-Rotz-Rock und 70er-Rock a la KISS. BACKYARD BABIES, THE BONES, SOCIAL DISTORTION und TURBONEGRO sind die deutlichsten Einflüsse, die man auf ihrem neuem und dritten Album "Your Drug Of Choice" ausmachen kann. Wie bei den Vorbildern KISS ist der Leadgesang dreistimmig, was natürlich dazu einlädt, mitzumachen, vor allem weil die Melodien simpel und einprägsam sind.

Wenn man das Album hört, wird man gedanklich in einen dunklen Partykeller versetzt, in dem es nach verschüttetem Bier riecht und wo Schüler oder Studenten auf der Tanzfläche moshen und lauthals mitgrölten. Bei den vielen Solopassagen ist auch die Luftgitarre dabei schnell gezückt. Den Vorwurf der Monotonie müssen sich COSMIC BALLROOM allerdings gefallen lassen. Das ganze Album ist ein ziemlicher Einheitsbrei, denn irgendwie klingen nach dem ersten und insbesondere mehrmaligem Durchhören alle der zwölf Songs sehr ähnlich und nicht einer sticht wirklich heraus. Beim Cover, das in Rot, Giftgrün und Metallgrau gehalten ist, hat man nicht unbedingt einen sicheren Geschmack bewiesen. Das Gleich gilt für den Bandnamen und die Titel der drei veröffentlichten Alben: "Rock’n’Roll Overdose", "Stoned, Broke & Ready To Rumble" und "Your Drug of Choice". Das ist einfach zu plakativ. Na ja, egal, einfach ein neues Bier aufgemacht und weitergetanzt. Die Kopfschmerzen im Restgehirn kommen erst morgen.

Autor

Bild Autor

Tilman

Autoren Bio

Suche

Social Media