Plattenkritik

Cosmo Jarvis - Think Bigger

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 14.09.2012
Datum Review: 07.09.2012

Cosmo Jarvis - Think Bigger

 

Schicht im Schacht, „closed forever“. Erst diese Aversion gegen die Sonne, dann die Triste der „Hopeless Bay“ und das über und über in grau gehaltene Artwork. Aus und vorbei. Dabei gibt es im Leben doch soviel Schönes. Und überhaupt: soviel. „Think Bigger“ ist alles andere als reserviert und bescheiden betitelt. Das mag daran liegen, dass ein 22-jähriger Brite in seinem kurzen Leben schon „soviel“ gemacht hat.


Auf „Think Bigger“ möchte sich COSMO JARVIS neben seinem Dasein als vollmedialer Nochjugendlicher vor allem einer Sache widmen: der Musik. Wer sich nun wundert, der wird herzlich eingeladen, dem Schleuderwaschgang zwischen Dancefloor-Schweiß und ländlicher Idylle seine persönliche Note abzugewinnen. Mit „Love This“ fällt das noch leicht: Beflügelt, seicht, poppig. Die Hookline auf „Single“ eingestellt und ein zartes Klavier, dass neugierige Blicke ins Fundament heranwinkt. „Tell Me Who To Be“ umschlingt dann schon fester: ADAM GREEN grüßt freundlich, COSMO JARVIS antwortet nicht nur oberflächlich mit einem Sammelsurium an Instrumenten und Facetten. Der Sohn einer Künstlerin und eine Kapitäns schöpft gerne aus der Familienkelle: „Lacie“ überrascht mit Gefühl, Banjo und einem Countryeinschlag, der dem Gesicht von „Think Bigger“ genauso Farbe verleiht wie das rastlose „Whatever“ mit trabendem Beat und aufbauschenden Lyrics.

„Anarchie statt Schublade“ fordert auch der Nachfolger zum Debüt „Humasyouhitch/Sonofabitch“ – und bringt mit „Sunshine“ oder „Train Downtown“ Formvollendetes aus Pop, Folk, Gegenwart, Geschichte, Erfahrung und Motivation auf einem Album unter, welches verstanden werden will. Zu viele persönliche Fetzen, zu intensiv und tiefgründig der Unterton von „Think Bigger“, als dass COSMO JARVIS sein Schaffen nur als schnelllebige Mode in die Ohren einpflanzen will.

„Friend Of The Devil“ huldigt JERRY GARCIA, die insgesamt elf Songs serviert der Künstler aus Devon als Charakterzug seiner selbst: Mandoline, Schlagzeug, Akkordeon, Gitarre, Banjo oder Keyboards – dazu Filme und Weltenbummel. Mit Einseitigkeitsvorwürfen wird COSMO JARVIS wohl wenige Konfrontationen eingehen müssen. „Think Bigger“ ist da nicht nur seines musikalischen Rückgrats wegen aktueller denn je: Raus aus den Träumen, rein ins volle Leben. „When It's Good Enough, Life Leaves You Even Quicker / That's Why You Gotta Think Big - And Then You Gotta Think Bigger...“ Sollte so Mancher mal ausprobieren.

Trackliste:

01 – Love This
02 – Train Downtown
03 – Tell Me Who To Be
04 – Lacie
05 – Sunshine
06 – Good Citizen
07 – Friend Of The Devil
08 – Hopeless Bay
09 – Whatever
10 – The Girl From My Village
11 – Think Bigger

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media