Plattenkritik

Crash Romeo - Gave Me The Clap

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 18.04.2008
Datum Review: 05.03.2008

Crash Romeo - Gave Me The Clap

 

Man hat so ein wenig das Gefühl, dass Trustkill Records derzeit mit ihren Signings im Trüben stochern und die klare Linie noch nicht zu finden scheinen. Klarer Glücksgriff war natürlich THIS IS HELL und auch mit MEMPHIS MAY FIRE hat man ebenfalls seit längerer Zeit mal wieder goldrichtig gelegen. CRASH ROMEO aus Bernardsville, New Jersey veröffentlichen mit "Gave Me The Clap" bereits ihr zweites Label Release und tragen mit ihrem PopPunk Sound nur noch weiter zur Inhomogenität des Labelsounds bei.

Dabei gehen die Jungs angenehm charmat vor und biedern sich keinesfalls an den chartversprechenden Sound der Fueled By Ramen Schmiede an sondern orientieren sich eher in Richtung des Drive-Thru Sounds kurz nach der Jahrtausendwende: Poppige Emotionalität trifft auf energetisches Songwriting und typische College Lyrics. Eine halbakustische Ballade darf an dieser Stelle genauso wenig fehlen wie die temporeichen Hymnen mit geballter Ladung Eingängigkeit. Trotz ihrer doch eher vergangenheitsorientierten musikalischen Ausrichtung punkten CRASH ROMEO auf "Gave Me The Clap" mit einer zeitgenössischen und ansprechenden Produktion und machen durchaus Spaß. PopPunk Freunde sollten definitiv mal reinhören.

Tracks:

1 About To Break
2 Popular
3 Gave Me The Clap
4 Lady Luck
5 Victim Liar
6 One Night Only
7 Maybe Lane
8 Give Me Something
9 Honest Eyes
10 Set It Off
11 Better Off In Jersey

Alte Kommentare

von frank09 06.03.2008 15:24

recht erfrischend die mucke!

von fwafa 09.03.2008 16:46

eher langweilig und unnötig.

von Knut Naboldt 21.03.2008 18:42

Eine gut geschriebene Rezension, die aufhorchen lässt, dass die ansonsten so intellektuell-feindlichen Hardcore-Rezensenten vielleicht doch mal die erhellende Perspektive einer mitunter dekonstruktivistischen Denke einnehmen. Danke!

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media