Plattenkritik

Crowpath - Son Of Sulphur

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 08.03.2006

Crowpath - Son Of Sulphur

 

Schon seit längerem steht Schweden anspruchsvollen Metal und Hardcore betreffend ganz an der Spitze. Das liegt nicht zuletzt an der überdurchschnittlich großen Förderung die Musiker aller Art und Künstler im Algemeinen in Schweden genießen. Auch „CROWPATH“ kommen aus Schweden und vereinen verschiedensten Einflüsse aus den Randbereichen harter Musik in ihrem Sound. Chaos-, Grind-, und Noise-Parts säumen fast jeden Song, wobei Teppich bzw. Leitmotif für diesen Soundbrei ganz klar Metal ist.

Nicht nur die Stimme von „Henrik Ivarsson“, sondern auch die schweren und vertrackten Riffs erinnern mich stark an die schwedischen Landsmänner und Trashmetal-heroes „Meshuggah“. Um das Album noch interessanter zu gestalten lässt sich „Henrik Ivarsson“ bei zwei Songs ( „Seed Of Arson“/“Picked Clean“) von „Johan Karlsson“, der sich sonst bei „Abandon“ die Ehre gibt unterstützen. Textlich ist „Son Of Sulphur“ mehr als interessant, so führt einen das ganze Album durch die Gedankenwelt eines obsessiven Pyromanen, der mit dem letzten Song „End In Water“ Suizid begeht und somit auch dieses großartige, intensive Album beendet. “Son Of Sulphur“ wird aufgrund der Vertracktheit wohl einem eher kleinen Prozentsatz der Metal-Szene wirklich gefallen, doch respektieren wird diese Band wohl jeder. Denn selbst wer mit Chaos, Noise und Grind nichts anfangen kann, muss und sollte erkenne, wie versiert und originell „CROWPATH“ spielen, arrangieren und schreiben. Meinen Cd-Player wird „Son Of Sulphur“ jedenfalls nicht mehr so schnell verlassen und ich hoffe bereits jetzt auf neues Material.

Release: 03.03.2006

Tracklist:

1. Candles and Kerosene
2. The Will To Burn
3. Chased, Caught and Charged
4. Pigeonsmasher
5. Children Of Boredom
6. Self Destructive Pessimist
7. Seed Of Arson
8. Picked Clean
9. The Lycanthrope
10. Scab Coated Attraction
11. Lights Out, Left For Dead
12. End In Water

Alte Kommentare

von rick 09.03.2006 08:43

nettes review...die scheibe ist ein echter hammer

Autor

Bild Autor

Johannes

Autoren Bio

Suche

Social Media