Plattenkritik

Cynicism - A Taste of Hate

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 01.01.2008
Datum Review: 16.10.2008

Cynicism - A Taste of Hate

 

Die erste EP von CYNICISM war ein voller Erfolg. Im Jahr 2006 veröffentlichten sie „The Path of Self-Sacrificing Destruction“ welche verdammt gut ankam. Sie behandelte in Fünf Songs eine Fiktive Person und ihren Niedergang. Ziemlich düster das ganze aber effektiv. Die Hörerschaft ist begeistert und verlangt mehr.

Mit „A Taste of Hate“ kommt genau das und bietet was erwartet wurde. Düsterer Death Metal mit viel Melodie und Gespür für das ruhige. Düster ist das ganze immer noch, jedoch geht es etwas gemäßigter zu als erwartet. Die Überlänge der Songs stört hier nicht sonderlich da alles andere sicherlich falsch wäre. Eine kranke Mixtur aus Langsam, schnell und durchgeknallt könnte CYNISISM’s neuem Release erneut dazu verhelfen einen kleinen Achtungserfolg zu erhalten. Schön: Der inzwischen schon fast übliche Vertrieb über das Internet – Man bekommt den Longplayer nämlich umsonst zum Download auf www.cynicism.de


Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media