Plattenkritik

DER DUMME AUGUST - s/t

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 18.03.2016
Datum Review: 25.03.2016
Format: Vinyl

Tracklist

 

01. Nicole
02. Am Tresen meines Herzens
03. Was muss ich tun
04. Das klappt so nie
05. Deine beste Freundin
06. Tina
07. 2000 Kilometer
08. Doreen
09. Die schönsten Mädchen
10. Hey Sven

DER DUMME AUGUST - s/t

 

DIE ÄRZTE hatten schon viele Bands in ihren Referenzen stehen. Seeehr viele. Fast genauso viele sind daran gescheitert und haben es nicht geschafft die (wirklich extrem hohe) Hürde der selbsternannten besten Bänd der Welt zu überspringen. Zu schnell wirkt der Sound einstudiert, kopiert, fast schon peinlich. Bei DER DUMME AUGUST ist das anders, auch wenn Bandname und Plattencover anderes vermuten lassen.

Meine Erwartungen sind gering, als ich das erste Mal das Plattencover in den Händen halte. Eine orangene Kuh lässt (wieder einmal) nichts Gutes vermuten. Wieder eine Band die auf „alles-komm-raus“ versucht witzig zu sein und in bester Mario Barth Manier einen lauwarmen Witz nach dem anderen abfeuert. Zu viele dieser Bands habe ich in den letzten Monaten und Jahren schon rezensiert. CLUB DE JA VU, DIE BLUMENTOPFERDE,… alle haben es versucht, aber keiner konnte so wirklich den Erwartungen entsprechen.
Doch spätestens der Blick auf die Bandmitglieder lässt die Mundwinkel, genauso wie die (bis dahin niedrigen) Erwartungen, wieder nach oben zucken. DER DUMME AUGUST besteht aus Mitgliedern der Formationen KNOCHENFABRIK, SUPERNICHTS, KOMMANDO PETERMANN oder ANGELIKA EXPRESS. Große Namen, die es (fast) allesamt verstanden haben, wie Pop-Punk funktioniert, ohne peinlich zu sein.

Also,… Platte aus dem Schuber, feststellen dass die Kuh in schwarz-weiß um einiges besser aussieht, Platte auflegen und los geht’s. Der Sound ist gut, die Gitarren sind stets im Vordergrund und die Stimme erinnert tatsächlich ein wenig an die von BELA B. Das klingt schon mal vielversprechend. Wer hätte das gedacht!

Textlich befasst man sich vor allem mit einem Thema: Frauen. Und das obwohl die Band sogar eine als Mitglied hat. Frauen hier, Frauen da; so ist das Leben nun mal. Mal geht es um „Nicole“, mal um „Tina“, mal um „Doreen“. Witzig, charmant und tatsächlich ohne peinlich zu sein, wird eine Frau nach der anderen besungen. Zwischen all den Frauen Namen haben sich aber auch ein paar andere Songs, wie der mit dem wunderbaren Namen „Am Tresen Meines Herzens“, versteckt.

DER DUMME AUGUST ist eine bunte Mischung aus all den Ex-, Haupt- und „Wir-machen-gerade-Pause“-Bands, in denen die 4 sonst so mitmischen. Pop-Punk/Fun-Punk der alten Stunde. Damals als DIE ÄRZTE noch keine „ZeiDverschÄndung“ waren. Und DER DUMME AUGUST machen das gut. Wäre das Album von den Ärzten persönlich würde jenes wahrscheinlich durch die Decke gehen. Ist es aber nicht. Und so tingeln DER DUMME AUGUST weiter von Trinker-Kneipe zu Jugendzentrum, aber mit einer guten Platte im Gepäck. Das hat ja auch was.

Die Platte ist schwarz, auf 300 Stück limitiert, handnummeriert und bis auf das Plattencover, worüber man sich mit Sicherheit streiten kann, auch hübsch anzusehen.

Autor

Bild Autor

Janik

Autoren Bio

Janik E. // 21 // love music. hate fascism.

Suche

Social Media