Plattenkritik

DIRECT HIT! - Wasted Mind

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 24.06.2016
Datum Review: 19.06.2016
Format: CD Vinyl Digital

Tracklist

 

01: A Message To Young People
02: Artificial Confidence
03: Forced To Sleep
04: Paid in Brains
05: Promised Land
06: Hospital For Heroes
07: Was It The Acid?
08: Another Dimension
09: Bleach Music
10: Infinite Pills, Infinite Alcohol
11: Villain Alcoholic
12: Do The Sick

Band Mitglieder

 

Nick Woods
Danny Walkowiak
Devon Kay
Steve Maury

DIRECT HIT! - Wasted Mind

 

Vollrausch-Punk von und fuer Vollrausch-Profis: DIRECT HIT! streifen sich grinsend den Fat-Wreck-Zwirn ueber, sind aber weiterhin komplett unzurechnungsfaehig und von der Sonne der Wahnsinnigen gekuesst.
 
"Wasted Mind" ist das ueberfaellige Vodkafruehstueck mit den besten Freunden und der Stopuhr im Hintergrund: Die Songs der dritten LP dieser Highspeed-Midwestler heissen "Hospital For Heroes" und "Infinite Pills, Infinite Alcohol" und sprechen alles andere als nuechterne Baende. Wer hat jemals behauptet, mit Drogen sei nicht zu spassen? Etwas mehr Verherrlichung bitte, dann kapieren auch Leber und Gehirn den glatten aber vollgestopften Sound zwischen BOMB THE MUSIC INDUSTRY und BANNER PILOT. Melodien und Hooks treffen auf Promille und Pillen, von Ohrwuermern wie dem pompoesen "Artificial Confidence" geht die Reise ins Land aus Eiscreme und mit den pinken Wolken. Oder "was it just the acid"? Wow. Sollte die Art und Weise, auf die DIRECT HIT! Power und Surfbrett-Slack verknuepfen bei irgendeiner Menschenseele nicht funktionieren, kommt ein Song wie "Paid In Brains" ins Spiel. Unter gekreischter Strophe und bekloppter Percussion ist der Dreiminueter die perfekte Vorbereitung auf das schunkelnde, fast Heartland-artige "Promised Land". "Another Dimension" kriecht durch Wave und Pop und wird dann wie auch "Villain Alcoholic" beinahe noch melancholisch und wehmuetig.
Wie auch bisher verhilft der Band um Nick Woods auf dem Nachfolger zu "Brainless God" ein angriffslustiger Synthesizer sowie die unablaessliche "Get Pumped!"-Attituede zum Erfolg. Der Drive von "Forced To Sleep" zwingt MASKED INTRUDER oder DILLINGER FOUR zum Arm in Arm betrinken, "Everyone who sees me thinks that I'm insane / I guess I expect from you the same" erklaert wenig spaeter "Bleach Music" und somit sich selbst zum "Medicated Melting Pot" der drei Akkorde. Auch ohne Koks, Schnaps oder Ritalin ein Hochgenuss.

 

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media