Plattenkritik

DVD - City of Violence (Limited Gold-Edition)

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.01.2007
Datum Review: 07.05.2007

DVD - City of Violence (Limited Gold-Edition)

 

In meinem DVD Player befindet sich ein äußerst unterhaltsamer Martial Arts-Thriller. Wem dieser Begriff auch in der heutigen Zeit noch nichts sagt, dem definiere ich es einfach als fernöstliche Variante des Actionfilms. Und Ryoo Seung-Wan’s CITY OF VIOLENCE ist ein wirklich Gelungener. Alles dreht sich um den Polizisten Tae-Su aus Seoul und seine Jugendfreunde, die sich Jahre später anlässlich des gewaltsamen Todes seines Kameraden Wang-Jae wieder treffen. Ebenfalls ein alter Bekannter und damaliger Außenseiter der Clique ist Pil-Ho Heute seines Zeichens tyrannischen Gangsterboss. Und zu allem Übel ist er auch noch irgendwie beteiligt am Tod von Wang-Jae. Tae-Su beginnt mit den Nachforschungen und begibt sich dabei in tödliche Gefahr.

In CITY OF VIOLENCE werden geschickt die verschiedensten Elemente miteinander vermischt. So findet man einerseits Sequenzen, die an typische Mafia-Filme erinnern und andererseits Elemente, die man aus alten Martial Arts-Klassikern kennt. Natürlich lassen auch gigantische Kampfszenen ganz im Stil von KILL BILL nicht lange auf sich warten. In einem riesigen Teehaus kommt es zu einem Gemetzel, in dem neben Messer und Schlagstöcke auch hin und wieder eindrucksvoll die blanken Fäuste zum Einsatz kommen. Die Kampfszenen sind dabei eher schnörkellos und roh choreografiert. Alles in allem CITY OF VIOLENCE ein ausgezeichneter Actionfilm für alle, die sich nach so viel Sonnenschein mal wieder auf einen faulen DVD Abend mit Bier und Chips freuen. Gute Schauspieler, atemberaubende Kampfszenen und ausreichend Bonusmaterial verdienen sich sehr gute 7 Punkte.

Format: Dolby, Limited Edition, PAL, Surround Sound
Sprache: Deutsch
Bildseitenformat: 16:9
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
Spieldauer: 90 Minuten

Autor

Bild Autor

Rebecca

Autoren Bio

Suche

Social Media