Plattenkritik

DVD - Shadowless Sword

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 24.08.2007
Datum Review: 14.08.2007

DVD - Shadowless Sword

 

SHADOWLESS SWORD ist der zweite Asia-Blockbuster von Regisseur Kim Young-jun, der bereits mit "Bichunmoo" einen ersten Erfolg feierte. Ganz im Stile angesagter Schwertkampf-Epen à la "Tiger and Dragon"', "Hero" oder "House Of Flying Daggers" sorgt man für aufwendig und bildgewaltige Leinwandaction bei der nicht selten die Gesetze der Schwerkraft außer Kraft gesetzt werden.

Inhalt:
SHADOWLESS SWORD spielt im Korea des Jahres 927. Als das alte Königreich von der mordlustigen Armee der "Killing-Blades" heimgesucht wird und ein Mitglieder der Königsfamilie nach dem anderen ausgelöscht wird, gilt der ins Exil geschickte Prinz Jung-Hyun (Lee Seo-jin) als letzte Hoffnung für Land und Volk. Schwertmeisterin So-ha (Yoon Soy) macht sich auf den Weg, den verlorenen Prinzen seiner Berufung zuzuführen, aber auch die "Killing-Blades" befinden sich auf der Suche nach dem Prinzen. Der gefährliche Krieger Gunhwapyong (Shin Hyun-joon) hat sich geschworen die gesamte Blutslinie des Königshauses auszulöschen und so schickt er die so tödlich wie schöne Mae (Ki-yong Lee) mit einigen Kriegern los um den Exil-Prinzen zu erledigen. Als jener auf die Schwertmeisterin So-ha trifft hat er alles andere im Sinn als ein Königreich zu führen. Prinz Jung-Hyon ist im Exil zum Kleinganoven geworden und denkt lediglich an Flucht. Schnell wird er von den Killing-Blades gestellt, doch So-ha greift ein und eine Hetzjagd durch das Land nimmt ihren Lauf. Doch der Prinz akzeptiert seine Begleitung anfangs nur als lästigen aber nützlichen Schutz und unternimmt bei nächster Gelegenheit einen weiteren Fluchtversuch. Mittlerweile hat sich auch Gunhwapyong an die Fersen von Jung-Hyun geheftet und will seine Rachegelüste befriedigen.

Kritik;

SHADOWLESS SWORD bietet storytechnisch keine Neuerungen zu den bewährten Martial Arts Vorlangen, glänzt jedoch vor allem durch seine eindrucksvollen Kampszenen mit Schwertern, Keulen und sonstigen Waffen, den aufwendigen Special Effects und vor allem den sehr authentischen Szenerien an den unterschiedlichsten Orten. Besonders die beiden weiblichen Protagonistinnen und ihre blutigen Auseinandersetzungen machen den Film zu einem äußerst interessanten und unterhaltsamen Erlebnis. Bleibt das sich wandelnde Verhältnis zwischen Schwertmeisterin So-ha und dem Prinzen stets vorhersehbar, nimmt der Film an anderer Stelle ein paar unerwartete Wendungen und glänzt spätestens wieder, wenn die nächste Kampfszene auf dem Programm steht. Hier werden Köpfe abgetrennt, Knochen gebrochen und auch besondere und alte Techniken zum Einsatz gebracht, die den Opponenten von innen aus explodieren lassen. Das Ganze ist natürlich recht blutig, aber nicht zu extrem. Insgesamt fällt SHADOWLESS SWORD ein wenig schnörkelloser, düsterer und direkter als "Tiger and Dragon"' oder "Hero" aus und bewahrt sich dadurch seinen eigenen Reiz. Freunde aufwendiger Martial Arts Action dürfen hier gerne zugreifen.

Details:

Jahr: 2005
Sprachen: Deutsch / Koreanisch
Tonformat: Dolby Digital 5.1
FSK: 16
Gesamtlaufzeit: 112 Min.
Regie: Kim Young-jun
Buch: Kim Young-jun

Cast:
Lee Seo-jin
Yun So-i

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media