Plattenkritik

Damnation - The Unholy Sound Of Damnation

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Damnation - The Unholy Sound Of Damnation

 

Gerade ihre bevorstehende Europatour gecancelled und dann noch ganz frech ne neue Platte rausbringen. Ich glaube es hat ewig gedauert bis Damnation diese Album rausgebracht haben, dass ganz nebenbei ihr viertes Studio Album ist. Zu hören gibt es 10 neue Songs und als Bonus 2 Live Tracks (RIP + Eating Our Enemies) und noch obendrauf ein Cover des Subhumanz Songs Killing. Die Qualität der Platte insgesamt ist mir irgenwie ein wenig zu rotzig was aber nichts an der Tatsache ändert das Damnation wieder ein paar düstere Punk/Rock’n’Roll Songs gezaubert haben. Mit ihrem unverfehlbaren Mix aus Misfits und Motorhead lassen sie sich immer wieder etwas neues einfallen und machen somit immer wieder ein cooles Album. Spell On Me bitte ich beim Reinhören unbedingt zu beachten, ein sehr netter Song.
Das Artwork lässt schon auf dreckigen Punkrock hinweisen und genau das ist es auch was die Band mit ihren düsteren aber melodischen Songs sein wollen. Ich glaube man hätte hier und da im Songwriting vielleicht noch ein wenig mehr Liebe zum Detail beweisen können aber alles in allem ist die Platte recht cool!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media