Plattenkritik

Daniel Romano - Workin For The Music Man

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.06.2010
Datum Review: 11.07.2010

Daniel Romano - Workin For The Music Man

 

Es dauert schon eine Zeit um detailliert aufzuzählen, bei welchen Platten DANIEL ROMANO bereits mitgewirkt hat. Allen voran natürlich seine Hauptband ATTACK IN BLACK, dann das traditionelle, Quasi-Coversong Projekt DANIEL, FRED & JULIE und dann eben all die verschiedenen Auftritte mit SHOTGUN JIMMIE oder eben BABY EAGLE. Nebenher gibt es dann noch You’ve Changed Records und eben auf jenem Label veröffentlicht ROMANO nun sein erstes Soloalbum.

Und wie zu erwarten: Es wird minimalistisch, es wird einmal mehr von traditionellem Folk gezeichnet sein und vertieft natürlich all das nochmal um ein Weiteres. Denn DANIEL ROMANO dürfte langsam in dem Americana-Sound der 50er angekommen sein, scheint all das mit Country vermischt zu haben und proklamiert durch all seine gewonnenen Eindrücke seine ganz eigene Interpretation dessen. Das klingt dann sehr gewöhnungsbedürftig („Working For The Music Man“), dann wieder sehr rührend („She Was The World To Me“) und dann auch wieder irgendwie brilliant („Working For The Music Man Part 2“). Aber vor allem: irgendwie typisch. So schreckt ROMANO nicht davor zurück mal mitten im Song laut zu lachen, was der Platte einmal mehr einen improvisierten Charakter verleiht, er traut sich auch an halbwegs politische Themen heran. So besingt er stets die unverschämte Plattenindustrie, möchte nie mehr mit großen Labels arbeiten und verknüpft auch sonst wirres mit wissenswertem und lehrt ein wenig über Folk. Trotzdem fehlt „Working For The Music Man“ auf lange Zeit gesehen das gewisse Etwas, diese Sympathie, die ein ATTACK IN BLACK Album eben immer hatte. „Your Hands“ beispielsweise deutet jene Sympathie nochmal an, berührt textlich aber ist musikalisch einfach zu sehr an diesem Vorstadt-Diner-Country angebunden, dass der Funke nicht direkt überspringen kann. Trotzdem ist DANIEL ROMANO‘s erstes Soloalbum für Fans absolut empfehlenswert. Für den Rest wird die Platte im besten Falle nett sein.

Tracklist:

Workin’ For The Music Man
Missing Wind
A Losing Song
On the Night
So Free
She Was the World to Me
Poor Girls of Ontairo
Your Hands
My Greatest Mistake
Joseph Arthur
Workin’ For The Music Man Pt 2

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media