Plattenkritik

De Stijl - Details

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 05.09.2005

De Stijl - Details

 

Mit der schwedischen "Yeahvolution" mit klarem Punkeinschlag haben DE STIJL schon einige Kreise gezogen. Das in Göteborg formierte Quartett, dass sich nach einer Kunstrichtung benannt hat, die sich der Simplizität und Abstraktion verschrieben hat verweilte jedoch nur ungern beim damaligen Status Quo und entfernte sich vom minimalistischen 60ger Jahre Punkrock.

Mit "Details" offenbaren die Schweden ihre rockige Indie Seite ohne den Pop aus der Garage ganz außen vor zu lassen. DE STIJL wirken an vielen Stellen jedoch wie ausgetauscht. Die Rotzigkeit ist poppigen Melodien gewichen, die schrammelnden Gitarrenriffs wurden durch flippige Bassläufe und Clapalongs ausgetauscht. Sara Karnehed, die man höchsten von Backgroundchören kannte tritt immer häufiger in den gesanglichen Mittelpunkt und glänzt mit einer wundervollen Stimme. Mir gefällt das neue Gesicht der Schweden, die einen gewissen Retro Touch, der nun eher an FRANZ FERDINAND oder BLOC PARTY orientiert ist, nicht aus ihrem Repertoire verbannt haben und mit einem "Queen Midas" eine fantastische Hymne zum mitsingen aus dem Ärmel zaubern. Natürlich darf auch der bestechend gleichgültig klingende Männergesang nicht vernachlässigt werden, der sowohl allein als auch im Duett mit Sara eine ausgezeichnete Figur macht. Neben dem sehr präsenten Bass treten auf "Details" immer wieder Piano oder Keyboard Parts in den Vordergrund und vollenden das musikalisch gezauberte Bild der vier Schweden. Sehr schön!

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media