Plattenkritik

Dead Blue Sky - s/t

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Dead Blue Sky - s/t

 

Wieder mal ein neuer release aus dem Hause Goodlife, dieses Mal ist es die erste 7'' von Dead Blue Sky. Aufmerksam wurde ich durch die GL homepage wo es heisst, daß da Matt und Kevin von Moring Again mit von der Partie sind. Allerdings spielt Kevin bei Dead Blue Sky Bass und singt nicht.
Alles in allem sind gerade mal zwei Lieder auf das blaue Vinyl gebannt, das Booklet ist ein schöder kopierter Zettel, bei einem Label wie Goodlife und einem so hohem Preis (6 DM EK) kann man schon mehr erwarten. Die Produktion hingegen ist nicht üel.
Wenn man Dead Blue Sky musikalisch irgendwie einordnen will, dann am besten so: As Friends Rust goes Metal. Allerdings ist die Stimme ein grausames Geschreie und wenn es dann mal zum melodischen Singen kommt wird sie zur Farce...Die Texte sind von sehr persönlicher Natur aber dennoch gut nachvollziebar.
Fazit: Ich bin ziemlich enttäuscht, vom diesem Line Up hätte ich mehr erwartet als einen verkrampften Versuch Morning Again und As Friends Rust soundtechnisch zu mischen. Diese 7'' ist der schwächste Goodlife Release den ich kenne.

Autor

Bild Autor

Ploedi

Autoren Bio

Suche

Social Media