Plattenkritik

Dearly Deported - Watching From A Distance

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 06.03.2006

Dearly Deported - Watching From A Distance

 

Dearly Deported - eine weitere Band vom belgischen Label "Funtime Records" - spielen (passend zum Labelnamen) netten, catchy Punkrock. Mehr als "nett" ist er aber auch nicht. Da werden auf ihrem ersten Longplayer doch schon einige Songideen von amerikanischen Mitstreitern, wie z.B. Yellowcard oder No Use For A Name geklaut, und auch nicht besonders innovativ umgesetzt. Das Ergebnis ist durchaus erträglich, aber dennoch bleibt ein fader Beigeschmack eines "Cali-Punkrocks zweiter Klasse" übrig. Ordentlich gespielt sind die Songs allemal, doch von der Stimme von Sänger Tim würde ich jetzt auch nicht behaupten, dass sie mich umhaut. Für mich ist der Sound, den die Band auf "Watching From A Distance" fabriziert, einfach überholt und derartig klingenden Bands gab es im letzten Jahrzehnt mehr als genügend.

Autor

Bild Autor

Ingo

Autoren Bio

Suche

Social Media