Plattenkritik

Decoy Inc. - Demons

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 14.03.2008
Datum Review: 17.03.2008

Decoy Inc. - Demons

 

Die Platte „Demons“ von DECOY INC. ruft Jugenderinnerungen zurück. Was die 5 Hagener hier mit ihrem Debütalbum auf den Markt bringen, ist purer Groovecore mit fetten Riffs und schönen Melodien im Stile der 90er-Größen wie LIFE OF AGONY, ONLY LIVING WITNESS oder LEEWAY. Im Jahre ´99 gegründet, nach unzähligen Shows und einigen Mitgliederwechseln, entstand 2005 mit den Einstieg des heutigen Sängers Leo(nardo) auch musikalisch ein neues Gesicht der Band, wurde der Sound technischer und meliodiöser. Diese Mischung, um mal mit den Worten von DECOY INC. zu sprechen, „is the right mixture.“

Zurück zu den Jugenderinnerungen: Als in den 90er Jahren die Großraumdiskotheken, wie der Soundgarden in Dortmund, erkannten, dass es viele Fans von Musik der etwas härteren Gangart gab, spielten die DJ´s in diesen Läden immer mehr und mehr davon….und die Leute kamen. Ganz oben auf den Playlists standen dabei tanzbarer Groovecore, Metal und Alternative. Genau in diese Listen hätten es bestimmt auch DECOY INC. geschafft, ist „Demons“ doch ein pumpender Bastard aus diesen Musikstilen. Das Album beginnt sofort mit einem Hammer, der die Tanzfläche zum Bersten füllen wird: „Headshot“ ist ein unglaublich druckvoller Song mit einem schönen eingebauten Melodiepart, um beim Abgehen wieder Luft zu holen. Auch der zweite Track „Christ“ weiß zu gefallen, lebt er doch von der charismatischen Stimme des oben erwähnten Frontmannes, kombiniert mit treibenden Gitarrenwänden. Weitere Highlights von „Demons“ sind „Raise from the Dead“ sowie der letzte Track „Hail to the Pope“(?).

Insgesamt kann man festhalten, dass Freunde grooviger Rockmusik bei „Demons“ sofort zugreifen können und von DECOY INC. nicht enttäuscht werden. Sicherlich wird die Band auf ihrer derzeitigen „Mini-Tour“ live viele neue Fans gewinnen! Well done, boys.

Tracklist:
01 headshot
02 christ
03 innocence
04 all to me
05 raise from the dead
06 sickman
07 as long as i live
08 preacher
09 hail to the pope

Autor

Bild Autor

Benjamin K.

Autoren Bio

Suche

Social Media