Plattenkritik

Demented - Across The Nature’s Stillness

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 22.02.2013
Datum Review: 11.03.2013

Demented - Across The Nature’s Stillness

 

Im Grunde haben SUFFOCATION mit ihrem letzten Album wieder einmal gezeigt, dass den Death Metal Urgesteinen in Punkto Qualität blind vertraut werden kann. Warum sollte sich der Metal Maniac an sich dann eigentlich noch die Mühe machen und seine Zeit mit neuen Bands vergeuden, wenn die alten Besen doch so gut kehren? Eine überaus überzeugende Antwort geben fünf unbekannte Franzosen mit ihrem zweiten Album „Across The Nature’s Stillness" und beweisen damit, dass es schon nachlässig wäre, wenn man hier nicht richtig hinhören würde.

DEMENTED kommen aus Frankreich und sind neu auf dem eigentlich so progressiv geprägten Label Klonosphere. Die Daseinsberechtigung hierfür findet seine Bestätigung aber definitiv im Sound des Quintetts, den man schon als recht eigen bezeichnen könnte. DEMENTED spielen die Art von technischem Death Metal, der sich die Gitarre jetzt nicht bis unters Kinn hängt, um permanent seine dicken Eier zu zeigen, sondern der sich dank überragender Technik in diverse extreme Ebenen spielt. Das erinnert zum einem an den anspruchsvollen Ami Death von MONSTROSITY oder die großartigen Franzosen YYRKOON. Das bedeutet, dass in ihren Songs nicht nur die schiere Brutalität dominiert, sondern sich auch immer wieder eindrucksvolle Melodien in den Vordergrund spielen. Einige Parallelen könnte man auch zu den Italienern von HOUR OF PENANCE ziehen, denn besonders im Bereich des Drummings vollziehen DEMENTED technische Kabinettsstücke, die sich jenseits der blastbaren Schallgrenze abspielen. Ein weiterer, gravierender Pluspunkt findet sich auf „Across The Nature’s Stillness" in der Variabilität der Tempi wieder. DEMENTED wissen recht gut, wann man auf die Bremse treten muss, um sich DECAPITATED-like im Groove zu baden. Ab und zu verspielen sich die Franzsosen aber auch ihren „just pure Death Metal“-Stempel und verirren sich in coreartigen Soundkonstrukten, die schon stark an WHITECHAPEL erinnern.
Dennoch holzen sich DEMENTED, auch dank HERTZ-Masterings, kraftvoll durch ihr zweites Album und könnten für Frankreich als die neue Death Metal Hoffnung durchstarten.

Trackliste:
01 - The Ritual
02 - Shaman
03 - On The Edge
04 - Spirits
05 - Psycho Pomp
06 - Sign Of Creation
07 - Ineffable Mysticism
08 - The Ceremony
09 - Reviving Fire
10 - Light From The Stars
11 - Listen To The Silence
12 - Breathing Forest
13 - Crossing The Land’s Enlightenment

Autor

Bild Autor

Mulder

Autoren Bio

-

Suche

Social Media