Plattenkritik

Demiricous - One

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 22.01.2006

Demiricous - One

 

Metal, den die Welt nicht braucht? Slayer-Abklatsch? Beim ersten Hören des Openers "Repentagram" macht sich erstmal ein Wenig Unmut breit. Denn Eigenständigkeit ist Mangelware. Aber recht schnell merkt man "One" dann doch an, dass hier astreiner Death-Trash gezockt wird.
Aber der Reihe nach: Demiricous stammen aus Indianapolis, seit der Bandgründung 2001 brachte man 2 Demos raus, ging mit Genre-Kollegen wie Black Dahlia Murder, Obituary oder Malevolent Creation auf Tour ehe Metal Blade die Jungs unter die Fittiche nahm. Songs wie "Vagrant Idol" sind beispielweise solch drückende Brecher, wie man sie seit Slayer's "Seasons in the Abyss" kaum gehört hat. Auf der anderen Seite fühlt man sich förmlich zermalmt unter mächtigen Mitdempo-Stampfern
wie "Perfection And The Infection".
Ansonsten bleibt bei all der Klasse eben die Prise besondere Magie auf der Strecke, die man im Genre in letzter Zeit zum Beispiel bei Bolt Thrower wieder gespürt hat. Von mir gibts 6 Punkte und die Hoffnung, dass Demiricous noch eine Spur mehr einmalig werden.

Autor

Bild Autor

Moritz

Autoren Bio

Suche

Social Media