Plattenkritik

Desaster - 666 - Satan's Soldiers Syndicate

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 07.09.2007
Datum Review: 05.09.2007

Desaster - 666 - Satan's Soldiers Syndicate

 

Die Koblenzer DESASTER, die seit 1988 ihr Unwesen treiben, betiteln ihr nunmehr sechstes reguläres Studioalbum passend mit "666-Satan's Soldiers Syndicate". Aufgenommen wurde das Album stilgerecht im holländischen Harrows Studio, wo auch schon solche Bands wie Asphyx, Pentacle oder Occult ihre Alben aufnahmen. Für Gastauftritte konnten Proscriptor (Absu), A.A. Nemtheanga (Primordial) und Ashmedi (Melechesh) überredet werden.

Musikalisch gibt es natürlich auch diesmal keine allzu großen Überraschungen, aber mal ehrlich, wer erwartet das auch schon von DESASTER. Geradliniger, ohne Schnörkel gespielter Black/Thrash, der herrlich altbacken und untrendy klingt und ohne irgendwelche Schnörkel (z. B. in Form von Gitarrensoli) auskommt. Natürlich fehlen diesmal auch nicht die stampfenden Passagen oder die typischen DESASTER Hymnen. Alles beim Alten also, aber leichte Veränderungen lassen sich doch ausmachen. So ist mir positiv aufgefallen, dass 2007 der Anteil an Black Metal Elementen höher ist als noch bei den letzten Alben. Gerade der Opener offenbart diesbezüglich einen gewissen Charme. Auch die abartig fiesen Vocals von Sataniac klatschen einem so manches Mal die Onko-Faust ins Gesicht. Hervorzuheben ist noch das Coverartwork, denn es transportiert den Inhalt äußerst treffend. Negativ anmerken muss ich, dass es auch unspektakuläre (Hellbangers) bzw. mit Längen versehene Tracks auf das Album geschafft haben. Letztlich geht es “666 - Satan's Soldiers Syndicate” so wie allen DESASTER Alben vorher: Man liebt oder man hasst sie. Ich stehe in der Mitte mit Tendenz zum lieb haben! Am Rande: Gewundert hat mich die Zugehörigkeit zum Metal Blade-Stall. DESASTER haben sich in der Vergangenheit immer zum Underground gezählt und den Kommerzgedanken weit von sich geworfen. Wenn das mal kein Ärger mit der Fan-Basis gibt...

Tracklist:

1. Intro
2. Satan's Soldiers Syndicate
3. Angel Extermination
4. Razor Ritual
5. Hellbangers
6. Fate Forever Flesh
7. Vile We Dwell
8. Tyrannizer
9. Venomous Stench
10. More Corpses For The Grave

Alte Kommentare

von vnv 16.09.2007 13:09

eigentlich wären doch 6.66 punkte besser... 8 punkte von mir. super band, welche den klassischen metal in neuzeit "rettet".

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media